Immofonds will Kapital um 150 Millionen Franken erhöhen

Die neuen Mittel dienen v.a. der Finanzierung der nächsten Etappe des Grossprojekts Wankdorfcity 3 in Bern (Bild: PD)
Die neuen Mittel dienen v.a. der Finanzierung der nächsten Etappe des Grossprojekts Wankdorfcity 3 in Bern (Bild: PD)

Der Immofonds benötigt neue Mittel. Das Management will deshalb das Fondskapital im Herbst um rund 150 Millionen Franken erhöhen. Dazu sollen neue Anteile mit Bezugsrecht für die bisherigen Anteilsinhaber ausgegeben werden.

07.06.2024, 10:35 Uhr
Anlagefonds | Immobilien

Redaktion: awp/hf

Die zusätzlichen Mittel sind vor allem für die zweite Bauetappe des Grossprojekts Wankdorfcity 3 in Bern vorgesehen, wie die Fondsleitung mitteilt. Dort soll bis 2029 auf einem Areal von rund 34'000 Quadratmetern ein neuer Stadtteil mit über 100'000 Quadratmetern Geschossfläche entstehen.

Zudem soll Raum für rund 500 Wohnungen und rund 3000 Arbeitsplätze sowie Grün- und Freizeitflächen geschaffen werden. Darüber hinaus sollen die Mittel für bereits geplante Nachhaltigkeits-(ESG)-Massnahmen und weitere kleinere Bauprojekte im Portfolio sowie zur Reduktion der Fremdverschuldung verwendet werden.

Die Details und Emissionsbedingungen würden kurz vor Beginn der Bezugs- und Zeichnungsfrist bekannt gegeben, schreibt die Fondsleitung weiter.

Künftig wird Swiss Life Asset Managers die Produktpalette weiter ausbauen.

Neue Indexfonds lanciert

Swiss Life Asset Managers reagiert auf die stark gestiegene Nachfrage...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung