Viel weniger Baugenehmigungen in Deutschland

Viel weniger Kräne sind nötig, die Zahl der Baugenehmigungen sank um mehr als einen Viertel. (Bild Shutterstock/Jarama)
Viel weniger Kräne sind nötig, die Zahl der Baugenehmigungen sank um mehr als einen Viertel. (Bild Shutterstock/Jarama)

Die Behörden in Deutschland bewilligten in den ersten sechs Monaten den Bau von nur 135'200 Wohnungen. Dies waren 50'600 oder 27,2 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2022, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

18.08.2023, 09:53 Uhr
Immobilien | Konjunktur

Redaktion: sw

Allein im Juni gab es ein Minus zum Vorjahresmonat um 28,5 Prozent auf noch 21'800 Wohnungen. «Zum Rückgang der Bauvorhaben dürften weiterhin vor allem steigende Baukosten und zunehmend schlechtere Finanzierungsbedingungen beigetragen haben», erklärte das Statistikamt zu den jüngsten Zahlen.

In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis Juni insgesamt 111'500 Wohnungen genehmigt - 30,8 Prozent oder 49'600 weniger als vor Jahresfrist. Dabei ging die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser um gut ein Drittel auf 27'000 zurück. Bei den Zweifamilienhäusern sank die Zahl sogar um mehr als die Hälfte (-53,4 Prozent) auf 7700. Auch bei der Gebäudeart mit den insgesamt meisten Wohnungen, den Mehrfamilienhäusern, sank die Anzahl der genehmigten Wohnungen deutlich, und zwar um 27,0 Prozent auf noch 72'400.

Die deutsche Regierung will den Rückgang des Wohnungsbaus laut Bauministerin Klara Geywitz mit Steuererleichterungen bremsen. Die SPD-Politikerin kündigte jüngst ein Massnahmenpaket an. Geywitz hatte vor zwei Wochen eine degressive Abschreibung im Wohnungsbau vorgeschlagen. Bauherren könnten dann innerhalb der ersten acht Jahre 48 Prozent der Kosten bei der Steuer abschreiben.

Dr. Alex Huber und Dr. Andreas Weiler vom wissenschaftlichen Beirat des RH&P Global Life Sciences Fund. (Bild pd)

«Life Sciences: Wieder im Aufwind – auch dank KI»

Zugegeben, dem Höhenrausch der Technologietitel konnten die Vertreter...

Advertorial lesen
Diese und weitere Themen finden sich in der aktuellen Ausgabe des Magazins «Horizonte».

«Vorsorge ist ein lebenslanger Prozess»

In den letzten 70 Jahren stieg die Lebenserwartung der Schweizerinnen...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung