Studie: Frontier Markets nicht risikoreicher als Emerging Markets

Bud Haslett von CFA, Executive Director der Research Foundation und Head of Risk Management & Derivatives
Bud Haslett von CFA, Executive Director der Research Foundation und Head of Risk Management & Derivatives

Wie die Studie der Research Foundation des CFA Institute „Frontier Market Equity Investing: Finding the Winners of the Future“ belegt, ist das Investitionsrisiko in sogenannten Frontier Markets nicht höher als in vielen anderen Regionen, die als Emerging Markets eingestuft werden.

16.12.2011, 09:12 Uhr

Redaktion: ras

Frontier Markets sind durch ein hohes Wirtschaftswachstum gekennzeichnet, haben aber noch nicht den Stand eines Emerging Market erreicht. Dazu werden vor allem Länder aus Asien, Afrika, dem Mittleren Osten, Lateinamerika sowie aus Osteuropa gerechnet. Laut der Studie sind Bewertungen in den Frontier Markets besonders attraktiv und bieten deswegen eine grössere Chance für künftige Erträge.

Die Studie „Frontier Market Equity Investing: Finding the Winners of the Future“ der Research Foundation kann als Entscheidungshilfe für Investoren verstanden werden, das Potenzial der Frontier Markets richtig einzuschätzen. Viele dieser Staaten haben seit den frühen 1990er-Jahren eine radikale Neuordnung ihrer Wirtschaften durchgemacht und sind bei ökonomischer Sichtweise eher aufstrebend als stagnierend. Frontier Markets bieten Investoren eine Fülle von Möglichkeiten, Aktien zu entdecken, die von der breiten Masse der Investoren noch nicht beachtet werden.

„Die jüngste Research Foundation-Studie weist auf die zahlreichen Anlagemöglichkeiten hin, die es in den Frontier Markets gibt“, erklärt Lawrence Speidell, CFA, Autor der Studie. „Die Studie enthält Übersichten zu Aktienmärkten, börsennotierten Unternehmen, Gewinnprognosen und Diversifikationsvorteilen sowie wirtschaftliche und politische Basisdaten der betrachteten Länder. Wir hoffen, dadurch einen Mehrwert für alle zu schaffen, die schon in den Frontier Markets investieren oder es sich ernsthaft überlegen, dort einzusteigen.“

„Mit Blick auf die Zukunft bilden die Frontier Markets vermutlich so etwas wie die letzte Hürde für globales Kapital“, erklärt Bud Haslett, CFA, Executive Director der Research Foundation und Head of Risk Management & Derivatives. „Wenn die Länder, die für uns heute zu den Emerging Markets gehören, den entwickelten Ländern zugerechnet werden, ist die Bühne frei, an ihrer Stelle neue Kandidaten aus den Frontier Markets zu nominieren.“

Die Research Foundation des CFA Institute veröffentlicht regelmässig Studien zu aktuellen Themen, die praktischen Mehrwert für Investment Professionals bieten. Die komplette Studie in englischer Sprache finden Sie hier.

Alle Artikel anzeigen