Invesco legt Scharia-konformen UCITS ETF auf

Invesco ETF ermöglicht eine Scharia-konforme Anlage. (Bild: shutterstock.com/focal point)
Invesco ETF ermöglicht eine Scharia-konforme Anlage. (Bild: shutterstock.com/focal point)

Invesco hat seinen ersten ETF in Europa aufgelegt, der sich an strenge Scharia-Anlagerichtlinien hält.

02.02.2022, 10:27 Uhr

Redaktion: vik/rem

Der Invesco Dow Jones Islamic Global Developed Markets UCITS ETF bildet einen Index nach, der Anlegern ein breites Engagement in Aktien der Industrieländer bietet und gleichzeitig Unternehmen herausfiltert, die in bestimmte Geschäftstätigkeiten verwickelt sind oder einen hohen Verschuldungsgrad bzw. nicht nachvollziehbare Zinserträge aufweisen. So schliesst der Islamic Market Developed Markets Index beispielsweise Unternehmen aus, die in den Bereichen Alkohol, Tabak, Schweinefleischprodukte, nicht-islamische Finanzdienstleistungen, Waffen und Verteidigung sowie Unterhaltung tätig sind.

Die Definitionen und Parameter der Finanzkennzahlen werden von dem vom Indexanbieter ernannten Scharia-Aufsichtsrat festgelegt. Der Index wird durch Neugewichtung der verbleibenden in Frage kommenden Wertpapiere nach ihrer Marktkapitalisierung erstellt, wobei der Index vierteljährlich neu gewichtet wird.

Ziel dieser Sampling-Methode ist es, die Performance des Index so genau wie möglich nachzubilden und gleichzeitig die Kosten zu reduzieren, die normalerweise bei einer vollständigen Nachbildung anfallen. Der Anlageverwalter hat auch einen externen Beirat zur Prüfung des Fonds ernannt; der Amanie Shariah Supervisory Board bewertet und bestätigt die Übereinstimmung der Anlagen des Fonds mit der Shariah.

Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung