Natixis Investment Managers lanciert "Asset Studio"

Asset Studio bietet Zugang zu zahlreichen Funktionen. (Bild: Shutterstock.com/Whitemocca)
Asset Studio bietet Zugang zu zahlreichen Funktionen. (Bild: Shutterstock.com/Whitemocca)

Asset Studio wurde in Zusammenarbeit mit sieben FinTechs entwickelt. Die digitale Plattform von Natixis Investment Managers bietet Anlegern einen Zugang zu zahlreichen Funktionen wie Portfoliokonstruktion, Optimierung und Analysetools.

02.05.2022, 15:16 Uhr

Redaktion: rem

Asset Studio bietet institutionellen Anlegern, IFAs und Privatbanken Zugang zu einer massgeschneiderten, interaktiven und sicheren Plattform, wie einer Medienmitteilung vom Montag zu entnehmen ist. Asset Studio sei das Ergebnis einer Initiative zwischen dem Natixis IM Solutions Team und sieben FinTech-Unternehmen: Alpima, Auth0, Envestboard, Heavenize, Lexifi, Neoxam, Weefin. Jedes dieser Unternehmen habe spezielle Technologien beigesteuert, die zur Entwicklung der Funktionalitäten der Plattform beitrugen, sowohl im Hinblick auf das Tätigkeitsmanagement als auch auf fortgeschrittenere Analysen (Absicherungsstrategien, Asset-Liability-Management und strukturierte Produkte).

"Die Funktionsvielfalt von Asset Studio reicht von der intuitiven Visualisierung wichtiger Finanzkennzahlen über die Analyse und digitale Berichterstattung von ESG-Scores und Portfolio-Klimaindikatoren bis hin zu Hedging, Fondsanalyse und Portfolioüberwachung", erklärt Oumar Diawara, Head of Structuring & Technology, Natixis IM Solutions.

Die mit einem proprietären Algorithmus ausgestattete Asset Studio-Plattform ermöglicht laut eigenen Angaben Anlegern eine modulare Überwachung von "Vanilla"- und strukturierten Vermögenswerten und ein besseres Verständnis der komplexen Verwaltung und der Portfolios als Ganzes. Die Architektur basiert sowohl auf einem vollständigen Ökosystem von APIs, die die Verbindung zwischen FinTechs ermöglichen, als auch auf einer proprietären Natixis Cloud (AWS), um ein hohes Mass an Sicherheit und eine vollständige Kontrolle über die Umgebungen und Daten zu gewährleisten.

ESG ist ein wesentlicher Bestandteil der Plattform, wie es weiter heisst. Es wurden mehrere spezifische Funktionalitäten entwickelt, darunter:

  • Ein Bewertungstool zur Ermittlung von E-, S- und G-Scores in Bezug auf die im Portfolio investierten Emittenten;
  • Berücksichtigung der internen Richtlinien von Kunden, die eine Allokationsstrategie in Übereinstimmung mit ihren eigenen Massnahmen und Prozessen umsetzen möchten;
  • Simulationstools für den Kohlenstoffpfad, um Lösungen mit geringeren Klimaauswirkungen zu ermitteln;
  • Schliesslich Zugang zu einer sehr grossen Datenbank mit extra-finanziellen Daten, die vom Fintech WeeFin erfasst werden und die zu Objektivitätszwecken miteinander verglichen werden können.
Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung