Swiss Life AM erwirbt Fontavis

Swiss Life AM baut seine Tätigkeiten im Infrastrukturmarkt  mit der Übernahme von Fontavis aus.
Swiss Life AM baut seine Tätigkeiten im Infrastrukturmarkt mit der Übernahme von Fontavis aus.

Mit dem Erwerb von Fontavis baut Swiss Life AM ihre Position im Infrastrukturmarkt weiter aus und ermöglicht institutionellen Investoren Zugang zu nachhaltigen Anlagelösungen im Energie- und Infrastruktursektor.

24.10.2019, 14:47 Uhr

Redaktion: lek

Das im Jahr 2011 gegründete Schweizer Unternehmen Fontavis ist ein führender, von der FINMA regulierter Investment Manager, der sich auf nachhaltige Direktinvestitionen in vorwiegend nicht-kotierte Gesellschaften in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Energieinfrastruktur in der Schweiz und in Europa spezialisiert hat. Die Aktiengesellschaft wurde nun von Swiss Life Asset Managers übernommen, wie der Vermögensverwalter in einer Medienmitteilung schreibt.

Fontavis entwickelt und managt Anlagelösungen aus den Bereichen Wasserkraft, Windparks, Stromnetze, Nah- und Fernwärmeverbünde, Solaranlagen sowie Recycling-Anlagen und weitere Infrastrukturanlagen. Dazu gehören drei Clean Energy Infrastruktur-Fonds mit Kapitalzusagen von insgesamt über eine Milliarde Franken. Zu den Kunden von Fontavis gehörten bisher institutionelle Anleger wie öffentliche und private Pensionskassen, Sammelstiftungen, Versicherungen, Banken, Gemeinnützige Stiftungen, Kollektivanlagen und weitere qualifizierte Anleger.

Swiss Life schreibt, Fontavis werde als etablierte Marke bestehen bleiben. Der Standort Baar sowie alle Arbeitsplätze und Funktionen bleiben erhalten. Die Führung von Fontavis bleibt ebenfalls unverändert. Thomas Schmid, CEO von Fontavis, wird künftig direkt an Michael Klose, CEO Third-Party Asset Management von Swiss Life Asset Managers, berichten. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Alle Artikel anzeigen