Stableton und Gentwo gehen strategische Partnerschaft ein

Philippe Naegeli, Mitgründer und CEO von Gentwo.
Philippe Naegeli, Mitgründer und CEO von Gentwo.

Das Fintech-Start-Up Stableton und der Verbriefungsexperte Gentwo bündeln ihre Kräfte mit dem Ziel, alternative Anlagen für mehr Investoren bankfähig, leicht zugänglich und anpassbar zu machen.

25.09.2019, 17:00 Uhr

Redaktion: rem

Das Ziel der Kooperation zwischen den beiden in der Schweiz ansässigen Unternehmen Stableton und Gentwo ist es, einen bankfähigen und massgeschneiderten Zugang zu anspruchsvollen alternativen Anlagen wie Liquid Alternatives, Private Debt, Private Equity und Immobilien zu ermöglichen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dabei stehen vor allem auch Anlagen im Fokus, welche Finanzintermediären und deren Kunden vormals nicht in einer bankfähigen Form zur Verfügung standen. Aktuelle Lösungen umfassen Alternative Equity, marktneutrale Strategien, Managed Futures, Volatility und Tail-Hedge, Alternative Lending, Value-Added Real Estate und ausgewählte Start-ups für ein breiteres Publikum.

Andreas Bezner, Co-Founder und Managing Partner bei Stableton.
Andreas Bezner, Co-Founder und Managing Partner bei Stableton.

“Wir glauben, dass es eines breiteren, ausgeklügelteren Instrumentariums bedarf, um Renditen in Märkten zu erzielen, in denen die Zinsen um die null Prozent verweilen und die Aktienkurse auf Allzeithöchstständen stehen", sagte Andreas Bezner, Co-Founder und Managing Partner bei Stableton dazu. Und Philippe Naegeli, Mitgründer und CEO von Gentwo, fügte an: “Unsere Mission ist es, innovative Plattformen aufzubauen, indem wir alle Anlageklassen bankfähig und verwaltbar machen." Und Stabletons Plattform ermögliche massgeschneiderte alternative Anlageprodukte im grossem Rahmen.

Alle Artikel anzeigen