Gutes Zeugnis für das Claritas Programm

Christian Dreyer, CEO bei CFA Society Switzerland
Christian Dreyer, CEO bei CFA Society Switzerland

Das Claritas Programm wurde in diesem Jahr erstmals als weltweiter Qualifizierungsstandard in den Themen Finanzbildung und Kapitalmarktethik angeboten. Es bietet Nicht-Finanzexperten die Chance, sich grundlegende Finanzkenntnisse anzueignen. Vor allem Mitarbeiter aus der Verwaltung, Marketing, Vertrieb, Buchhaltung und Kundenservice sowie den Rechts-, IT- und Personalabteilungen haben an dem Programm teilgenommen.

10.07.2013, 13:50 Uhr

Redaktion: dab

„Die Finanzindustrie ist komplex und die meisten „Unfälle“ geschehen hier aufgrund von ungenügender Kommunikation zwischen den Abteilungen, unterschiedlicher Begriffsdefinition und mangelndem Verständnis bezüglich Prozessen und Aufgabenteilungen“, meint Christian Dreyer, CFA, CEO des Schweizer Lokalverbands CFA Society Switzerland. „So ermöglicht es Claritas beispielsweise den Nicht-Finanzspezialisten im Middle- und Backoffice, den Investmentprofis an der Front die richtigen Fragen zu stellen und mögliche Missverständnisse auszuräumen. Ausserdem ist Claritas einer der Bausteine, die uns helfen werden, den neuen Schweizer Ausbildungsanforderungen zu begegnen, die unter anderem im Rahmen des neuen Finanzdienstleistungsgesetzes diskutiert werden“, erklärt Dreyer.
Das Claritas Programm richtet sich an Mitarbeiter aus Banken, Fondshäusern, Versicherungen und anderen Unternehmen, die mit Investmentthemen täglich in Berührung kommen, jedoch nicht selbst in die Finanzanalyse oder in Investitionsentscheidungen eingebunden sind.

In der Schweiz unterstützen unter anderem UBS und Credit Suisse das Programm. „Wir freuen uns, als eines der ersten Unternehmen an diesem wichtigen neuen Weiterbildungsprogramm von CFA Institute teilgenommen zu haben“, erklärt Claudia Franceschetti, Director, Head AM Core Project Management von Credit Suisse. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die am Pilotprogramm teilgenommen haben, bestätigen, dass sie ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten nun besser verstehen, und wir sind überzeugt, dass dies zu einer effizienteren, produktiveren Zusammenarbeit führen wird“.

Weltweit haben Kandidaten von 70 Unternehmen aus 50 Ländern ersten Claritas Prüfung teilgenommen. Die Erfolgsquote lag bei 82%. Die Absolventen stellten dem Claritas Programm ein sehr gutes Zeugnis aus:

  • 85% würden das Claritas Programm weiterempfehlen.
  • 76% sagen, ihre Investmentkenntnisse hätten sich deutlich verbessert.
  • 64% sagen, sie hätten ein besseres Verständnis ihrer ethischen Verpflichtungen innerhalb der Finanzindustrie.


Das Claritas Programm besteht aus sieben Modulen zum Selbststudium, für die rund 100 Lernstunden über einen Zeitraum von sechs Monaten eingeplant werden müssen. Das Curriculum umfasst wesentliche Bereiche der Finanzindustrie, Anlageklassen und Finanzinstrumente sowie Kapitalmarktethik und Regulierung. Die Tests finden als Online-Examen statt.

Alle Details zum Claritas Programm (inkl. Registrierung) finden sich auf der Website www.cfainstitute.org/claritas.

Alle Artikel anzeigen