Ethik ist beim CFA-Programm zentral

John Rogers, Präsident und CEO von CFA Institute
John Rogers, Präsident und CEO von CFA Institute

Das CFA-Institute setzt bei der Ausbildung zum Chartered Financial Analyst vermehrt auf die Vermittlung berufsethischer Werte. Die Finanzkrise erschütterte das Vertrauen der Branche zutiefst, meint John Rogers, CFA, Präsisdent und CEO des CFA-Institute, in der Finanz und Wirtschaft. Dieses Vertrauen gelte es nun wieder herzustellen.

28.09.2011, 09:15 Uhr

Redaktion: kab

«Neben professionellem Fachwissen ist auch die Vermittlung von berufsethischen Werten zentral für die Vertrauensbildung», konstatiert John Rogers, Präsident und CEO des CFA-Institute. Die Verantwortung gegenüber dem Endkunden ist hoch und verlangt nach einem gemeinsamen Verständnis, was ethisches und professionelles Verhalten beinhaltet. Der Ethikkodex des CFA-Institute bildet hierfür das Fundament und gibt Finanz- und Investmentfachleuten die Prinzipien für integeres, kompetentes und ethisches Handeln vor. So schreibt der Ethikkodex vor: «Setze die Integrität des Berufsstands und die Interessen der Kunden immer über deine eigenen Interessen.»

Die Vermittlung von ethischen Standards ist seit der Gründung des CFA-Institute zentraler Bestandteil der Ausbildung und Grundvoraussetzung für das Bestehen der anspruchsvollen Prüfung. Heute beträgt der Anteil an Ethikfragen an der Prüfung gar mindestens 15 Prozent.

Durch regelmässige Diskussionsrunden mit Praxisvertretern stellt das CFA-Institute sicher, dass praxisrelevante Lerninhalte in das Curriculum der Aus- und Weiterbildungsprogramme des CFA-Institute aufgenommen werden. So wurde das Curriculum zuletzt unter anderem um Lerninhalte zu Behavioural Finance sowie zur Illiquidität auf den Finanzmärkten aufgewertet.

Der vollständige Artikel erschien in der Beilage der Finanz und Wirtschaft und kann hier eingesehen werden.

Ausserdem hält Michael G. McMillan, der Ethikspezialist vom CFA-Insitute, am 3. Oktober 2011 in Zürich ein Referat zum Thema «Ethical Decision Making». Weitere Informationen yu der Veranstaltung erhalten Sie hier.

Alle Artikel anzeigen