Vier Schweizer Startups erreichen Unicorn-Status

Gleich vier Schweizer Startups dürfen sich neu mit dem Unicorn-Status schmücken. (Bild: Shutterstock.com)
Gleich vier Schweizer Startups dürfen sich neu mit dem Unicorn-Status schmücken. (Bild: Shutterstock.com)

Erstmals haben Fonds, Grossfirmen und Private mehr als zwei Milliarden Franken in technologiegetriebene Jungfirmen investiert. Das entspricht einer Zunahme von 86% gegenüber dem Vorjahr. Dies zeigt der achte Swiss Venture Capital Report des Online-Newsportals Startupticker.ch und der Investorenvereinigung SECA.

28.01.2020, 15:50 Uhr

Redaktion: lek

Das Interesse an innovativen Technologien und neuen Geschäftsmodellen wächst weiter. 2019 nahmen die Risikokapitalinvestitionen in der Schweiz um über eine Milliarde Franken zu und erreichten ein Allzeithoch von 2'293.8 Millionen Franken. Die Zahl der Finanzierungsrunden nahm von 230 auf 266 zu wie der Swiss Venture Capital Report (SVCR) zeigt. Der SVCR wird von der Redaktion des nationalen Newsportals Startupticker.ch in Kooperation mit der SECA erstellt und analysiert die Risikokapitalinvestments in Schweizer Startups.

Investiertes Kapital 2019, nach Sektoren
Quelle: SVCR
Investiertes Kapital 2019, nach Sektoren Quelle: SVCR

Betrachtet man die Branchen, ragt die Informations- und Kommunikationstechnik heraus. Hier stellt der SCVR einen regelrechten Sprung fest: Während die ICT-Startups ‒ zu denen auch die so genannten Fintechs zählen ‒ im Jahr 2018 gut 680 Millionen Franken anzogen, so waren es 2019 rund 1.2 Milliarden Franken. Bemerkenswert ist ausserdem das Comeback der Biotechnologie. Auf ein schwaches Vorjahr folgte ein neues Allzeithoch mit 624.7 Millionen Franken.

Finanzierungsrunden 2019, nach Kantonen
Quelle: SVCR
Finanzierungsrunden 2019, nach Kantonen Quelle: SVCR

Bei den Kantonen sticht Zürich heraus mit Investments in der Höhe von 1.2 Milliarden Franken. Knapp 90% der Mittel, rund eine Milliarde Franken, flossen dabei in ICT- und Fintech-Startups. Aus nationaler Perspektive bedeutet das: Knapp 85% der schweizweit getätigten ICT-Investitionen gingen an Firmen mit Domizil im Kanton Zürich. Wie schon im Vorjahr auf dem zweiten Platz liegt der Kanton Waadt, wo die kumulierte Investitionssumme um 70% auf 455.7 Millionen stieg. Neu in der Spitzengruppe ist der Kanton Tessin mit acht Finanzierungsrunden über total 118.3 Millionen Franken.

Laut dem SVCR war aus Sicht des Innovationsstandortes Schweiz besonders erfreulich, dass 2019 eine markante Steigerung im Bereich der Wachstumsfinanzierungen stattgefunden hat. In 19 Finanzierungsrunden flossen über 20 Millionen Franken. In fünf Runden schossen die Geldgeber sogar mehr als 100 Millionen Franken ein. Mit ADC Therapeutics, GetYourGuide, Numbrs und wefox erreichten vier Schweizer Startups den Unicorn-Status, das heisst, sie wurden zum Zeitpunkt der Transaktion mit über einer Milliarde Franken bewertet.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht hier (in Englisch).

Alle Artikel anzeigen