SIX geht Joint Venture für Liquiditäts-Hub in Singapur ein

SIX gibt Gas mit einem Joint-Venture-Hub für digitale Vermögenswerte. (Bild: ZVG)
SIX gibt Gas mit einem Joint-Venture-Hub für digitale Vermögenswerte. (Bild: ZVG)

SIX und SBI Digital Asset Holdings planen ein Joint Exchange Venture mit Sitz in Singapur. Das Joint Venture wird der wichtigste Liquiditäts-Hub für institutionelle digitale Vermögenswerte im asiatischen Stadtstaat im Rahmen des globalen Liquiditätsnetzes sein.

08.12.2020, 11:24 Uhr

Redaktion: rem

SIX Digital Exchange (SDX) und SBI Digital Asset Holdings, ein Unternehmen der SBI Group (SBI), gaben am Dienstag Pläne für ein Joint Venture bekannt, das die Liquidität institutioneller digitaler Vermögenswerte über eine digitale Emissionsplattform, Börse und CSD-Plattform in Singapur steigern soll. Vorbehaltlich der regulatorischen Genehmigungen der Monetary Authority of Singapur werde das Joint Venture 2022 den Betrieb aufnehmen.

Steigende Nachfrage nach börsennotierten und privaten institutionellen digitalen Vermögenswerten

Das geplante Joint Venture von SBI und SIX sei eine direkte Reaktion auf die steigende Nachfrage nach börsennotierten und privaten institutionellen digitalen Vermögenswerten, darunter regulierte digitale Wertpapiere und Kryptowährungen, heisst es in der Medienmitteilung. Das Joint Venture werde direkt an regulierte institutionelle Kunden verkaufen und dabei Technologien beider Unternehmen einsetzen, um Dienste wie Emission, Listing, Trading, CSD-Infrastruktur und die Verwahrung digitaler Vermögenswerte und Kryptowährungen anzubieten.

SIX und SBI nehmen eine führende Rolle an den globalen Märkten für digitale Vermögenswerte mit früheren Initiativen bereits unter Beweis gestellt. Beide Unternehmen weisen eine umfassende globale Erfahrung auf, die im traditionellen Börsenökosystem gemeinsam mit Japannext von SBI – dem grössten privaten Handelsplatz in Japan (PTS), der in puncto Marktanteil nur hinter der Börse von Tokio zurücksteht – sowie SIX – dem Mutterunternehmen von SDX und eine der zehn grössten globalen Finanzmarktinfrastrukturgruppen – eingesetzt werden wird. SIX übernahm vor Kurzem Bolsas y Mercados Españoles (BME) in Spanien.

Regulierte Märkte für digitale Wertpapiere

In dem Masse, wie das Transaktionsvolumen von Kryptowährungen durch die zunehmende Akzeptanz aufseiten institutioneller Kunden wächst, wachsen im Hintergrund auch die regulierten Märkte für digitale Wertpapiere. Hierzu zählen neue Vermögenswerte auf dem Markt, die durch tokenisierte On-Ledger-Wertpapiere, wie digitale Anleihen, digitale Aktien und digitale verbriefte Kredite, definiert sind. Der Begriff "digital" bezieht sich hier auf die Schaffung nativer DLT-basierter Vermögenswerte (Distributed Ledger Technology), die in der Blockchain abgebildet sind und deren Transaktionen und Corporate Actions verifiziert sind. Diese neue Marktdynamik wird laut SIX der Schwerpunkt des geplanten Joint Venture in Singapur sein, das auf diese Kernmärkte, und nicht auf den Privatkundenmarkt oder reine Kryptowährungen, abzielt.

Alle Artikel anzeigen