Vanguard verlässt Klima-Initiative

Vanguard zieht sich aus einer wichtigen Branchen-Initiative zurück. Im Bild Tests mit Algen zur Energieproduktion. (Bild Shutterstock/Chokniti-Studio)
Vanguard zieht sich aus einer wichtigen Branchen-Initiative zurück. Im Bild Tests mit Algen zur Energieproduktion. (Bild Shutterstock/Chokniti-Studio)

Der politische Druck wirkt: Der weltgrösste Fondsmanager Vanguard zieht sich aus einer wichtigen Branchen-Initiative zur Bekämpfung des Klimawandels zurück.

08.12.2022, 08:51 Uhr

Redaktion: sw

Der Finanzdienstleister mit Sitz in den USA erklärte, er wolle damit seine Unabhängigkeit demonstrieren und seine Ansichten für Anleger klarer stellen. Unternehmen wie Vanguard waren zuletzt Druck etwa von Anlegern und US-Politikern aus den Reihen der Republikaner ausgesetzt, weil sie bei Auswahl und Verwaltung von Wertpapieren zu stark auf ESG-Kriterien gesetzt hätten. Zuletzt «bestrafte» Florida den Vermögensverwalter BlackRock mit dem Abzug von Milliardenbeträgen.

Die Kritik richtete sich auch gegen die als Net Zero Asset Managers (NZAM) bekannte Initiative. Sie soll Fondsfirmen ermutigen, bis zum Jahr 2050 Netto-Null-Emissionsziele zu erreichen und den Anstieg der globalen Temperaturen zu begrenzen. Anfang November zählte die NZAM 291 Unterzeichner mit einem verwalteten Vermögen von insgesamt rund 66 Billionen Dollar. Auf Vanguard entfielen davon sieben Billionen Dollar.

«Wir haben uns zum Rückzug aus der NZAM entschlossen, um unseren Anlegern die gewünschte Klarheit über die Rolle von Indexfonds zu verschaffen und darüber, wie wir über wesentliche Risiken, einschliesslich klimabezogener Risiken, denken», erklärte Vanguard in einer Mitteilung. Zudem wolle man klarstellen, «dass Vanguard unabhängig über Themen spricht, die für unsere Anleger wichtig sind». Noch im Mai hatte das Unternehmen mit Verpflichtungen geworben, die zu den NAZM-Zielen passen.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung