Swiss Life öffnet Anlagegruppe «Immobilien Schweiz ESG»

Die Liegenschaft an der Nordstrasse in Zürich, war auch Teil der Übernahme im Dezember 2022.  (Bild pd)
Die Liegenschaft an der Nordstrasse in Zürich, war auch Teil der Übernahme im Dezember 2022. (Bild pd)

Die Anlagestiftung Swiss Life plant die Durchführung einer Öffnung und die Ausgabe von Ansprüchen der Anlagegruppe «Immobilien Schweiz ESG» von bis zu 350 Millionen Franken. Das Kapital wird zur Reduktion der Fremdfinanzierungsquote, für den Ankauf weiterer Liegenschaften sowie für nachhaltige Investitionen im Bestand verwendet. Die Zeichnungsfrist dauert vom 1. Februar bis zum 15. März 2023.

11.01.2023, 08:54 Uhr

Redaktion: sw

Im Dezember 2022 erwarb die Anlagegruppe ein Wohnimmobilienportfolio mit einem Marktwert von rund 350 Millionen Franken. Dieses besteht aus 33 Wohnliegenschaften mit sehr guter Lage- und Objektqualität in Schweizer Städten und deren Agglomerationen. «Der Ankauf stärkt die Portfoliodiversifikation und die Ertragsstabilität», heisst es in einer Mitteilung. Durch den hohen Anteil der Wohnnutzung des akquirierten Portfolios könne der Liegenschaftsertrag aus der Wohnnutzung von 67% auf 69% erhöht werden.

Der Fokus der Anlagegruppe «Immobilien Schweiz ESG» liegt auf Wohnliegenschaften in Schweizer Städten und deren Agglomerationen. Die Anlagegruppe blickt auf eine «stabile und erfreuliche Ertrags- und Wertentwicklung» zurück. Der selektive Ausbau des Portfolios mit klarem Fokus auf Qualität hat sich bewährt: Seit der Lancierung im Jahr 2009 konnte die Anlagegruppe «Immobilien Schweiz ESG» eine ansprechende Performance von 5,57% pro Jahr verzeichnen (Stand 31. Dezember 2022). In einem anspruchsvollen Marktumfeld widerspiegeln sich die vorteilhafte Nutzungsverteilung sowie der Fokus auf ein aktives Vermietungsmanagement in einer überdurchschnittlich hohen Vermietungsquote von 98% (Stand 31. Dezember 2022). Die Anlagegruppe hält per Ende Dezember 2022, nach der erfolgten Portfolio-Akquisition, 269 Immobilien mit einem Marktwert von rund 4,2 Milliarden Franken.

Stephan Thaler, Geschäftsführer der Anlagestiftung Swiss Life: «Wir freuen uns, bestehenden Anlegern und Neuanlegern eine Investitionsmöglichkeit in eine NAV-basierte und hochwertige Immobilien-Anlagegruppe bieten zu können.»

Verantwortungsbewusstes Anlegen


Seit 2018 ist Swiss Life Asset Managers Unterzeichnerin der UN Principles for Responsible Investment. Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) werden bei Swiss Life Asset Managers systematisch in die Anlage- und Risikomanagementprozesse einbezogen. Im Anlagegeschäft mit Immobilien und Infrastrukturanlagen werden entsprechende Kriterien sowohl bei der Akquisition wie auch im Rahmen der Bewirtschaftung berücksichtigt. Ebenfalls seit 2018 nimmt die Anlagegruppe «Immobilien Schweiz ESG» am jährlichen GRESB (Global Real Estate Sustainability Benchmark) teil. Seit 2019 konnte die Anlagegruppe jährlich das «Green Star» Rating – eine Anerkennung für die gute ESG Integration bei Immobilien-Anlagen – bestätigen.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung