SIX und Börse Shenzhen wollen zusammenarbeiten

SIX-CEO Jos Dijsselhof (links) bei der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding mit der Börse Shenzhen.
SIX-CEO Jos Dijsselhof (links) bei der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding mit der Börse Shenzhen.

SIX und die Börse Shenzhen haben eine Absichtserklärung über eine Initiative unterzeichnet, mit der die Anlegergemeinden und Unternehmen beider Länder vernetzt werden sollen, um in grösserem Massstab Möglichkeiten der Kapitalbildung zu schaffen.

10.10.2019, 16:12 Uhr

Redaktion: rem

Eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) sei von den beiden Börsen unterzeichnet worden, teilte die SIX am Donnerstag mit. Mit diesem MoU werde die langjährige enge Beziehung zwischen China und der Schweiz untermauert, die seit Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen den beiden Ländern im Jahr 2013 und des Währungsabkommens zwischen der Schweizerischen Nationalbank und der People‘s Bank of China 2014 stetig vertieft worden sei.

Die gemeinsame Initiative der SIX und der SZSE soll als Portal für den Wissensaustausch und zur Erweiterung der Kundennetzwerke genutzt werden. Geprüft werde darüber hinaus die Möglichkeit, grenzüberschreitende Finanzierungsalternativen und die Zusammenarbeit bei Forschungsprojekten zu unterstützen.

Alle Artikel anzeigen