Neue Anlagechancen im Wandlerbereich

Michel Fest, Leiter des Wandelanleihenteams von Man
Michel Fest, Leiter des Wandelanleihenteams von Man

Das Wandelanleihenteam beurteilt das vergangene Quartal als insgesamt unbefriedigend, was insbesondere auf die Katastrophe in Japan, die wirtschaftliche Instabilität gewisser südeuropäischer Länder und die Verschuldungsproblematik der USA zurückzuführen ist. Gegen Ende Juni erholte sich der Markt jedoch kräftig. Dem kommenden Quartal sieht Man positiv entgegen.

20.07.2011, 09:58 Uhr

Redaktion: hes

Michel Fest, der das Wandelanleihenteam von Man gemeinsam mit Carsten Oppelt leitet, blickt auf ein insgesamt unbefriedigendes Quartal zurück. "Die Katastrophe in Japan, die zunehmenden Sorgen wegen der US-Staatsverschuldung und die Angst vor wirtschaftlicher Instabilität in Südeuropa verunsicherten die Anleger", fasst er zusammen.

Zwar erholten sich in den letzten Juni-Tagen die Märkte kräftig. Zuvor hatte das griechische Parlament das Sparprogramm genehmigt, mit dem sich Griechenland neue Finanzhilfen sichert. Doch viele Anleger glauben wegen des unberechenbaren Umfelds zurzeit nicht mehr an eine Fortsetzung der positiven Marktentwicklung. Viele entschieden sich sogar, den Märkten ganz fern zu bleiben. Die Liquidität nahm dadurch ab und sorgte in einem vom Nachrichtenfluss getriebenen Markt für heftige Ausschläge.

Konvexe Instrumente wie Wandelanleihen bieten Anlegern, denen das Vertrauen in die Marktrichtung fehlt, in der Regel attraktive Vorteile. Wenn die Kapitalmärkte jedoch nicht vom Fleck kommen, resultiert ein Zeitwertverlust (Theta). Dies ist einer der Gründe, warum die Wandelanleihenindizes im zweiten Quartal nachgaben. Oppelt beurteilt die weiteren Aussichten jedoch positiv: "Die relative Bewertung von Wandelanleihen ist mittlerweile etwas attraktiver, sowohl bezüglich implizite Volatilität als auch hinsichtlich des Preisniveaus", meint er. Das Emissionsvolumen sei ansprechend gewesen, was in vielen Regionen neue Anlagechancen eröffne, insbesondere in Asien ohne Japan, wo in der Berichtsperiode sage und schreibe 19 Anleihen aufgelegt wurden.

Einen detaillierten Quartalsbericht zur Entwicklung des Wandelanleihemarktes finden Sie hier.

Alle Artikel anzeigen