Merian Global Investors übernimmt das Multi-Asset-Geschäft von Kestrel

Mark Gregory, CEO bei Merian Global Investors.
Mark Gregory, CEO bei Merian Global Investors.

Als Teil der Transaktion, die voraussichtlich im Dezember 2019 abgeschlossen sein wird, wechselt das gesamte Multi-Asset-Team von Kestrel zu Merian Global Investors.

11.10.2019, 10:26 Uhr

Redaktion: rem

Merian Global Investors (MGI) meldet die Übernahme des Multi-Asset-Geschäfts von Kestrel. Das Management des 151 Millionen US-Dollar grossen Kestrel Global Portfolios wird im Rahmen der Transaktion auf MGI übertragen, ebenso wie das damit verbundene geistige Eigentum. Weiter wechselt das gesamte Multi-Asset-Team von Kestrel zu MGI, darunter der Leiter des Desk und Lead-Fondsmanager John Ricciardi. Er wird an den CEO von MGI, Mark Gregory, berichten. Ricciardi ist Co-CEO und Mitgründer von Kestrel. Er verfügt über mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich Multi-Asset-Investment, darunter sechs Jahre als Global Head of Asset Allocation bei Alliance Bernstein.

Zusammen mit Ricciardi stossen die Portfoliomanager Ian Forrest und Dan Matthews zu MGI. Die drei Fondsmanager investieren seit sieben Jahren gemeinsam und haben unter anderem ein eigenes Makro-Modellierungssystem entwickelt. Das Investmentteam wird von drei Systemanalysten begleitet, die eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung des Investmentprozesses des Desk gespielt haben.

Der Fonds strebt laut Medienmitteilung ein Kapitalwachstum an, indem er direkt in ein diversifiziertes Portfolio von Anlageklassen auf den globalen Märkten investiert, wobei er einen wiederholbaren Prozess der quantitativen Makro-Modellierung in Kombination mit der Expertise des Fondsmanagers einsetzt. Zusätzlich zur Aufstockung des bestehenden Fonds wird das neue Multi-Asset-Team Anfang 2020 eine Long/Short-Strategie einführen, die noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden bedarf.

Mark Gregory, CEO bei Merian Global Investors, kommentiert: "Seit einiger Zeit sind wir bestrebt, unser Anlageangebot selektiv zu erweitern, abgestimmt auf die Kundennachfrage nach differenzierten, aktiven 'high-alpha'-Strategien, die eine echte Portfoliodiversifizierung bieten. Der bewährte Prozess des Multi-Asset-Teams von Kestrel ist ausserordentlich überzeugend."

Alle Artikel anzeigen