Man Group für 2011 gut positioniert

Peter Clarke,
CEO der Man Group
Peter Clarke, CEO der Man Group

Die Man Group hat im Geschäftsjahr 2010/11 (per Ende März) gut gewirtschaftet und eine solide Basis für die Zukunft geschaffen. Der Anbieter von alternativen Anlagelösungen passte im Verlaufe des vergangenen Geschäftsjahres sein Geschäft fundamental an, so CEO Peter Clarke.

29.03.2011, 14:47 Uhr

Redaktion: cl

Die verwalteten Vermögen kletterten gemäss provisorischen Zahlen von 39,4 auf 69,0 Mrd. $. Die am 14. Oktober übernommene Vermögensverwaltungsgesellschaft GLG erschwert die Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr. Sie trug zum Vermögenswachstum rund 27,5 Mrd. $ bei. Während übers Jahr gesehen noch Nettomittelabflüsse von 1,9 Mrd. $ verzeichnet werden mussten, zeichnete sich im letzten Quartal die Trendwende ab: Die Nettomittelzuflüsse betrugen 0,7 Mrd. $. Der Gewinn vor Steuern und Anpassungen beträgt 560 Mio. $ (Vorjahr ebenfalls 560 Mio. $). Nach diversen Anpassungen (Übernahme GLG, Verkauf Anteil BlueCrest, Korrekturen in Bezug auf die Ore Hill-Beteiligung sowie den Goodwill des Multi-Managergeschäfts) resultierte ein Vorsteuergewinn von 280 Mio. $ (Vorjahr 541 Mio. $).„Im Verlauf des Geschäftsjahres haben wir unser Geschäft fundamental angepasst und über eine umfassende Palette von liquiden alternativen Anlagestilen eine positive Performance geliefert“, kommentiert CEO Peter Clarke im Rückblick. „Das Kalenderjahr 2011 startete mit Märkten, die grundsätzlich auf eine Erholung sowie auf Wirtschaftswachstum ausgerichtet waren. Der März brachte jedoch aussergewöhnlich viele Makroschocks mit entsprechenden Trendwechseln. So reduzierte das japanische Erdbeben den Risikoappetit der Anleger und erhöhte die Marktvolatilitäten. Dennoch, dank der Ausweitung unseres Angebotes an Anlagestilen und -lösungen im vergangenen Jahr, der guten Performance, dem breiten Vertriebsnetz und der gesunden finanziellen Basis, sind wir weiterhin gut positioniert, um der Nachfrage der Anleger auch im kommenden Quartal weltweit gerecht zu werden“, meint Clarke mit Blick in die nahe Zukunft.

"Im Verlauf des Geschäftsjahres haben wir unser Geschäft fundamental angepasst und über eine umfassende Palette von liquiden alternativen Anlagestilen eine positive Performance geliefert", kommentiert CEO Peter Clarke im Rückblick. "Das Kalenderjahr 2011 startete mit Märkten, die grundsätzlich auf eine Erholung sowie auf Wirtschaftswachstum ausgerichtet waren. Der März brachte jedoch aussergewöhnlich viele Makroschocks mit entsprechenden Trendwechseln. So reduzierte das japanische Erdbeben den Risikoappetit der Anleger und erhöhte die Marktvolatilitäten. Dennoch, dank der Ausweitung unseres Angebotes an Anlagestilen und -lösungen im vergangenen Jahr, der guten Performance, dem breiten Vertriebsnetz und der gesunden finanziellen Basis, sind wir weiterhin gut positioniert, um der Nachfrage der Anleger auch im kommenden Quartal weltweit gerecht zu werden", meint Clarke mit Blick in die nahe Zukunft.

Das vollständige Release in English finden Sie hier als PDF-Download.

Alle Artikel anzeigen