LGT übernimmt australischen Wealth Manager

Crestone Wealth Management hat Niederlassungen in Sidney, Adelaide, Brisbane und Melbourne. (Bild: Shutterstock.com/lembi)
Crestone Wealth Management hat Niederlassungen in Sidney, Adelaide, Brisbane und Melbourne. (Bild: Shutterstock.com/lembi)

LGT akquiriert in Australien den führenden Vermögensverwalter Crestone Wealth Management. Das Unternehmen ging 2016 durch einen Management-Buy-out aus UBS Wealth Management Australia hervor.

15.12.2021, 09:46 Uhr

Redaktion: rem

Die liechtensteinische Fürstenbank LGT hat eine Vereinbarung unterzeichnet, um Crestone Wealth Management vollständig zu übernehmen, wie die Private-Banking -und Asset-Management-Gruppe am Mittwoch bekannt gab. Crestone ist Australiens führender Wealth Manager für vermögende Privatkunden und verwaltet rund AUD 25 Mrd. an Kundenvermögen. Die Transaktion, die noch der Zustimmung der Aktionäre von Crestone bedarf und voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen wird, verschaffe der LGT ein wichtiges Standbein im attraktiven australischen Wealth-Management-Markt und ermögliche Crestone, ihr Dienstleistungs- und Anlageangebot zu erweitern, heisst es in einer Medienmitteilung.

Crestone bietet vermögenden Privatkunden, Family Offices, Non-Profit-Organisationen und Finanzinstituten im australischen Markt umfassende Dienstleistungen in der Anlageberatung und im Portfoliomanagement. Das Unternehmen, das 2016 durch einen Management-Buy-out aus UBS Wealth Management Australia hervorging, beschäftigt in seinen Niederlassungen in Adelaide, Brisbane, Melbourne und Sydney 250 Mitarbeitende, darunter mehr als 90 Anlageberaterinnen und Anlageberater. Die Aktionärsbasis von Crestone setzt sich aus Gründern, Managern und Mitarbeitenden zusammen.

Im Rahmen der Vereinbarung wird die LGT Crestone als eigenständige Einheit in LGT Private Banking integrieren. Die Vereinbarung sieht einen Kaufpreis von AUD 475 Mio. (USD 338 Mio.) vor.

Alle Artikel anzeigen