Fimax mit neuem Namen und Kapital

Massimo Ferrari, CEO von Assetmax
Massimo Ferrari, CEO von Assetmax

Das Zürcher/Tessiner FinTech-Unternehmen Fimax Asset Management Solutions mit seinem Core Produkt Assetmax erhält Kapital von Schweizer Investoren und benennt sich um.

18.07.2018, 16:57 Uhr

Redaktion: sif

Die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank, die SVC AG für KMU Risikokapital, ein Investmentgefäss der Credit Suisse, sowie der Doodle-Gründer Paul E. Sevinç investieren einen einstelligen Millionenbetrag, um das Wachstum von Assetmax zu unterstützen und zu beschleunigen. Fimax Asset Management wird sich zudem rückwirkend ab 1. Juli 2018 in Assetmax umbenennen.

Fimax Asset Management Solutions, ein 2013 gegründetes FinTech Unternehmen, welches sich in den letzten 5 Jahren zu einer der führenden IT-Plattformen für unabhängige Vermögensverwaltung und Banken entwickelt hat, schliesst seine erste Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Das neue Kapital wird für die Weiterentwicklung der gesamten Plattform und die Unterstützung des starken Kundenwachstums eingesetzt. So verlange es mehr Ressourcen bei der Entwicklung der IT-Plattform sowie der Firmenstruktur, erläutert Massimo Ferrari, CEO und Gründungspartner von Assetmax.

Alle Artikel anzeigen