BNY Mellons Emerging Equity Dividenden Strategie nun auch in der Schweiz

Jason Pidcock, Team-Leader der Aktieninvestments im Raum Asia-Pacific und Sophia Whitbread, Investment Manager im Emerging Markets Team bei Newton.
Jason Pidcock, Team-Leader der Aktieninvestments im Raum Asia-Pacific und Sophia Whitbread, Investment Manager im Emerging Markets Team bei Newton.

Mit dem BNY Mellon Emerging Equity Income Fund können Schweizer Anleger in den aufstrebenden Märkten eine attraktive Dividendenstrategie umsetzen. Denn in den letzten Jahren hat sich der Anteil der Aktien in den Emerging Markets mit einer Dividendenrendite von über 3% vervielfacht.

17.06.2013, 11:50 Uhr

Redaktion: dab

Der Fonds wird verwaltet von Newton, der thematischen Investment-Boutique von BNY Mellon. Jason Pidcock und Sophia Whitbread zeichnen als Co-Manager für das Tagesgeschäft des Fonds verantwortlich. Das Fonds-Portfolio wird nach klar definierten strategischen Parametern aufgebaut. Das Ziel des Fonds ist es, mit einem Portfolio von qualitativ guten Unternehmen in den Emerging Markets attraktive risikoadjustierte Renditen zu erwirtschaften.

Das Investment-Team setzt den Fokus auf die Gestaltung eines ausgesuchten, konzentrierten Portfolios aus 40-50 Aktien, die vom anhaltenden Wachstum in den aufstrebenden Märkten profitieren und zudem das Potenzial von hohen, nachhaltigen Dividendenausschüttungen haben. Die Basis dafür bietet der Research-getriebene bottom-up Investmentprozess von Newton.

Dabei wird eine strikte Rendite-Disziplin angewendet, die sich bereits bei zahlreichen anderen Equity-Income-Konzepten von Newton bewährt hat. Konkret bedeutet dies, dass das Portfolio insgesamt mindestens eine 15% höhere Dividendenausschüttung als der FTSE All World Emerging Index aufweisen muss. Zudem muss jede neue Position mindestens 85% der Dividendenausschüttung des Indexes erzielen. Sollte eine gehaltene Position einen Discount von mehr als 30% zum Index aufweisen, muss diese verkauft werden. Dank diesen strengen Kriterien handelt es sich bei den erworbenen Aktien um qualitativ hochwertige Titel von Cash-generierenden Unternehmen mit einer verlässlichen Dividendenrendite.

Jason Pidcock, Team-Leader der Aktieninvestments im Raum Asia-Pacific (ex Japan) bei Newton sagt: Wir sind überzeugt, dass sich in den aufstrebenden Märkten gute Investitions-Möglichkeiten bieten. Investoren erhalten Zugang zu attraktiven Wachstumsmärkten mit grossem Gewinnpotenzial. Wir sind zudem überzeugt, dass die Region grosses Potenzial für nachhaltige Dividendeneinkünfte bietet, denn die Dividenden-Renditen waren in den letzten Jahren stabil und die Anzahl der Unternehmen, die Dividenden auszahlen, wächst stetig weiter.

Sophia Whitbread, Investment Manager im Emerging Markets Team von Newton ergänzt: Es sind spannende Zeiten für uns. Wir haben ein starkes in-house Investment-Team, welches diese Region abdeckt. Newton investiert seit über 20 Jahren in aufstrebende Märkte, mit einem Fokus auf das lokale Wachstum. Der BNY Mellon Emerging Income Fund verfolgt dabei gezielt eine Total Return Strategie. Diese ist äusserst erfolgsversprechend, verzeichneten die aufstrebenden Märkte in den letzten zehn Jahren doch die höchsten Wachstumsraten. Dabei machten Dividenden einen wesentlichen Anteil an der Gesamt-Rendite aus.

Seit seiner Auflegung im November 2012 und der Registrierung in der Schweiz im April 2013 kann der noch junge Fonds bereits eine beeindruckende Performance vorweisen. So erzielte der BNY Mellon Emerging Equity Income Fund bis Ende April 2013 eine kumulative Performance von 9,9%. Zum Vergleich: Der FTSE All World All Emerging Index verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 7.5%.

Alle Artikel anzeigen