Werbung

2023 floss kaum neues Geld in den Schweizer Fondsmarkt

Während die Vermögen am Schweizer Fondsmarkt 2023 stiegen, flossen kaum neue Gelder in den Markt. (Foto Travis Wolfe/Shutterstock)
Während die Vermögen am Schweizer Fondsmarkt 2023 stiegen, flossen kaum neue Gelder in den Markt. (Foto Travis Wolfe/Shutterstock)

In den drei letzten Quartalen 2023 flossen am Schweizer Fondsmarkt CHF 6.5 Mrd. ab. Dank guter Performance der meisten Anlagekategorien stieg das Fondsvermögen 2023 um 3.7% auf CHF 1372 Mrd.

19.01.2024, 07:00 Uhr
Asset Management | Finanzplätze

Redaktion: cwe

Der Schweizer Fondsmarkt legte 2023 bei den Assets under Management um knapp CHF 50 Mrd. auf CHF 1.372 Billionen zu, wozu vor allem die gestiegenen Vermögen der Aktienkategorien beitrugen, wie aus der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar hervorgeht. So konnten die Aktienfonds mit einer durchschnittlichen Performance von 6.8% von den guten Bedingungen an den Märkten profitieren.

Die Mittelzuflüsse waren im Gesamtjahr 2023 mit CHF 5.8 Mrd bescheiden und kamen primär im ersten Quartal durch Zuflüsse in Geldmarktfonds zustande. Seither flossen Mittel in der Grössenordnung von CHF 6.5 Mrd. aus dem Schweizer Fondsmarkt ab, vor allem aus den Kategorien Bonds und Mixed Assets.

Swisscanto gewinnt Marktanteile

Die beiden Marktführerinnen UBS und Credit Suisse verloren 2023 Marktanteile. Die UBS büsste 0.4 Prozentpunkte ein und hielt noch einen Marktanteil von 25%. Die Credit Suisse verlor 1.1 Prozentpunkte auf 12.6%. Die drittplatzierte Swisscanto konnte ihren Marktanteil hingegen um 1.4 Prozentpunkte auf 10.3% ausbauen.

Globale ETP-Zuflüsse auf zweithöchstem Stand

Etwas besser lief es am ETF-Markt in der Schweiz mit Mittelzuflüssen 2023 von CHF 9.1 Mrd. Die ETF-Vermögen beliefen sich Ende 2023 auf CHF 200 Mrd., und lagen damit knapp unter dem Höchststand von Ende 2021, als CHF 211 Mrd. erreicht wurden.

Deutlich besser schnitten die Märkte der gIobalen ETPs ab: Im Jahr 2023 flossen USD 965.4 Mrd. in globale ETPs - das ist der zweithöchste Zufluss in einem Jahr nach dem Rekordjahr 2021 mit USD 1.3 Billionen USD. Dies geht aus dem ETP Flow Report von Blackrock hervor. Festverzinsliche Anlagen verzeichneten 2023 mit USD 331.9 Mrd. einen neuen jährlichen Zuflussrekord. Aktien verzeichneten ihr zweithöchstes Zuflussjahr (USD 640,3 Mrd.), blieben aber hinter dem Rekord von USD 1.0 Billionen im Jahr 2021 zurück. Rohstoffe verzeichneten das dritte Jahr in Folge Abflüsse (USD -15.4 Mrd.).

Fondmanager Anthony Bailly von Rothschild & Co Asset Management. (Bild pd)

Value versus Growth: Wo liegt das Potenzial?

Im Interview erläutern Anthony Bailly und Vincent Imeneuraët,...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung