Neuberger Berman tritt "Net Zero Asset Managers Initiative" bei

Der US-Vermögensverwalter will ESG-Vorreiter im Asset Management sein. (Bild: zvg)
Der US-Vermögensverwalter will ESG-Vorreiter im Asset Management sein. (Bild: zvg)

Ab sofort ist der unabhängige amerikanische Vermögensverwalter Neuberger Berman Teil der "Net Zero Asset Managers Initiative". Zusätzlich lässt sich das Unternehmen von einem externen ESG-Beirat beraten.

04.11.2021, 12:56 Uhr

Redaktion: hf

Die Net Zero Asset Managers Initiative steht im Einklang mit dem Pariser Abkommen. Sie umfasst zurzeit 220 Unterzeichner, die zusammen 57 Bio. US-Dollar an verwalteten Vermögen aufweisen.

Im Rahmen der Initiative wird Neuberger Berman zunächst mit ausgewählten Kunden Partnerschaften eingehen, die ebenfalls den Anspruch haben, bis 2050 oder früher Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Die Portfoliomanager des US-Unternehmens haben ihre Absicht bekräftigt, in nachhaltige Anlagestrategien zum Erreichen von Netto Null zu investieren.

Für Jonathan Bailey, Head of ESG Investing von Neuberger Berman, sind entsprechende Massnahmen von Asset Managern essenziell, um die Klimaziele zu erreichen: "Finanzinstitute müssen eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels und der damit verbundenen Risiken für Unternehmen und die Weltwirtschaft spielen. Wesentliche Klimarisiken und -chancen in unseren Anlageprozess einzubeziehen, steht im Einklang mit unserer treuhänderischen Verantwortung und unserer langfristigen Anlagephilosophie, die risikobereinigten Renditen für unsere Kunden zu maximieren", sagt er.

Darüber hinaus habe man eine klare Verantwortung, aktiv mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ihr Geschäftsmodell noch nicht auf den Übergang zu Netto Null ausgerichtet haben, um das Risiko zu mindern, dass Emittenten mit festliegenden Vermögenswerten belastet werden. Beim Shareholder Engagement für ESG (ökologische, soziale und unternehmensinterne Verantwortung) wolle man eine Vorreiterrolle übernehmen.

Zudem schafft Neuberger Berman einen ESG-Beirat aus externen Experten. Er wird zunächst den Ansatz des Asset Managers zur Ausrichtung des Portfolios auf ein Netto-Null-Emissionsziel prüfen. Darüberhinaus wird er sich darauf konzentrieren, die Messmethoden der Auswirkungen von Nachhaltigkeitsschritten zu verbessern.

Alle Artikel anzeigen