EFG nominiert Bankrechtsexperten für den Verwaltungsrat

EFG International hat Carlo Lombardini für den Verwaltungsrat nominiert.
EFG International hat Carlo Lombardini für den Verwaltungsrat nominiert.

EFG International nominiert neu auch Carlo Lombardini zur Wahl in den Verwaltungsrat. Er soll wie Amy Yip am 29. April von der Generalversammlung in das Gremium gewählt werden.

02.04.2020, 17:31 Uhr

Redaktion: rem

John Williamson, Präsident des Verwaltungsrates, wird sich an der diesjährigen Generalversammlung von EFG International nicht mehr für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung stellen. An seiner Stelle wird Peter Fanconi als Präsident des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtszeit zur Wahl vorgeschlagen (investrends.ch berichtete). Zudem sind Amy Yip und neu Carlo Lombardini als neue Mitglieder des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtszeit nominiert. Alle übrigen Mitglieder des Gremiums stehen für eine weitere einjährige Amtszeit zur Wiederwahl.

Lombardini ist dank seiner langjährigen Tätigkeit in der Genfer Kanzlei Poncet Turrettini, seit dem Jahr 1990 als Partner, ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Bankenrechts. Auch verfügt er über umfassende Erfahrung in der Akademie, unter anderem als Dozent für Bankenrecht an der Universität Lausanne. Zudem bringt er fundierte Kenntnisse der Schweizer Finanzdienstleistungsbranche mit, wo er mehrere Verwaltungsratsmandate inne hatte und hierbei aktives Mitglied von Audit- und Risikoausschüssen und später deren Vorsitzender war. Zurzeit ist er Präsident der Verwaltungsräte der HSBC Private Bank (Luxembourg) und der BPI (Suisse), eines zur Banco BPI gehörenden externen Asset-Managers; von diesen beiden Mandaten wird er nach seiner Wahl in die Verwaltungsräte von EFG international und EFG Bank zurücktreten. Darüber hinaus ist er Mitglied des Verwaltungsrates der Crédit Agricole Next Bank (Suisse) und der GSA Gestions Sportives Automobiles.

Alle Artikel anzeigen