Vontobel: Stabiles Ergebnis dank Wachstum

Vontobel kann nicht ganz an das Vorjahresresulta
Vontobel kann nicht ganz an das Vorjahresresulta

Vontobel blieb im ersten Halbjahr 2019 mit einem Gewinn von 131,1 Milliarden Franken nur knapp unter dem Vorjahresergebnis. Während das Wealth Management stark zulegen konnte, ging der Gewinn vor allem im Bereich Financial Products deutlich zurück.

25.07.2019, 11:00 Uhr

Redaktion: rem

Vontobel konnte im ersten Halbjahr 2019 mit einem Gewinn von 131,1 Millionen Franken das Vorjahresresultat (CHF 132,7 Millionen) nicht übertreffen, wie die Bank am Donnerstag mitteilte. Die betreuten Kundenvermögen stiegen auf 212,9 Milliarden Franken (CHF 192,6 Milliarden per Ende 2018). Der Netto-Neugeldzufluss auf Konzernebene betrug 5,3 Milliarden Franken (CHF 5,1 Milliarden im ersten Halbjahr 2018),

Das Asset Management war dabei die stärkste Ertragssäule. Das Netto-Neugeldwachstum lag mit 9,6% deutlich über dem angestrebten Korridor von 4 bis 6 Prozent. Vor allem die Fixed Income Boutique, inklusive TwentyFour Asset Management, sowie Vescore und Sustainable & Thematic Investing verzeichneten laut Vontobel starke Zuflüsse. Die betreuten Vermögen stiegen im ersten Halbjahr auf 128,3 Milliarden Franken (CHF117,5 Milliarden per Ende 2018). Der Vorsteuergewinn blieb allerdings mit 86 Millionen Franken gegenüber 92,5 Millionen Franken unter dem Vorjahresergebnis. Die Bruttomarge konnte hingegen über dem Niveau des Vorjahres gehalten werden.

Im Combined Wealth Management erhöhte sich der Vorsteuergewinn um 27 Prozent auf 71,4 Millionen Franken. Das Aufwand-Ertrags-Verhältnis lag mit 70,0% leicht über dem Vorjahreswert von 69,1%. Die Bruttomarge belief sich stabil auf 68 Basispunkte. Die betreuten Kundenvermögen stiegen auf 73,6 Milliarden Franken (Ende 2018 CHF 67,2 Milliarden). Das Netto-Neugeld lag bei 0,3 Milliarden Franken.

Vontobel Financial Products spürte weiterhin die allgemeine Zurückhaltung der Investoren sowie den Trend zu tiefermargigen Produkten. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 verringerte sich das Vorsteuerergebnis in diesem Bereich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich auf 28,5 Millionen Franken (CHF 51,9 Millionen).

Alle Artikel anzeigen