UBS stösst BlackRock vom Thron

UBS überholt BlackRock im Schweizer ETF-Markt
UBS überholt BlackRock im Schweizer ETF-Markt

Per Ende Juli 2017 ist die UBS mit einem Marktanteil von 39,7 % der grösste ETF-Anbieter in der Schweiz und verweist den bisherigen Marktleader BlackRock auf Platz 2. Das belegt die neuste Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar.

23.08.2017, 14:25 Uhr

Redaktion: jod

Von wegen Sommerflaute: Das ETF-Vermögen in der Schweiz überschreitet im Juli erstmals die 100-Milliarden-Marke. Per Ende Juli betrug das Totalvolumen der ETFs, die in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfasst sind, 103,2 Mrd. CHF. Dies entspricht einer Zunahme von über fünf Prozent im Vergleich zum Vormonat. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich auch am Schweizer Fondsmarkt: Wie Fondstrends kürzlich berichtete, knackte dieser erstmals die Billionengrenze.

Insgesamt flossen im Juli fast 1,9 Mrd. CHF Neugelder in den Schweizer ETF-Markt. Die grössten Neugelderzuflüsse verzeichneten Währungs-ETFs (plus 832 Mio. CHF) sowie Aktien-ETFs (plus 759 Mio. CHF).

UBS überholt BlackRock
Bei den Top-Promotern gibt es eine Änderung an der Spitze: Die UBS verdrängt mit einem Marktanteil von 39,7% BlackRock (38,6%) von Platz 1. Swisscanto belegt mit einem Marktanteil von rund 7% den dritten Platz.

Die aktuellen ETF-Statistiken von Swiss Fund Data vom Juli finden Sie hier

Alle Artikel anzeigen