ThomasLloyd: Indisches Solarkraftwerk nimmt kommerziellen Betrieb auf

Die 27-Megawatt Photovoltaikanlage in Kerehalli Village, im Koppal District des indischen Bundesstaates Karnataka.
Die 27-Megawatt Photovoltaikanlage in Kerehalli Village, im Koppal District des indischen Bundesstaates Karnataka.

SolarArise, eine indische Beteiligungsgesellschaft des Impact Investors ThomasLloyd, hat eine 27-Megawatt Photovoltaikanlage im indischen Bundesstaat Karnataka in Betrieb genommen.

25.09.2019, 09:40 Uhr

Redaktion: rem

Wie ThomasLloyd, einer der weltweit führenden Impact Investoren und Klimafinanzierer mit Hauptsitz in Zürich am Dienstag bekannt gab, nahm eine seiner Beteiligungsgesellschaften, SolarArise India Projects, im August 2019 eine 27-Megawatt (MW) Photovoltaikanlage in Kerehalli Village ihren Betrieb auf. Für das neue Solarkraftwerk im Koppal District des indischen Bundesstaates Karnataka, das von Talettutayi Solar Projects Two, einer von SolarArise gegründeten Zweckgesellschaft betrieben wird, wurde ein 25-jähriger Stromabnahmevertrag mit der Bangalore Electricity Supply Company (Bescom) abgeschlossen. Bescom ist ein von der indischen Ratingagentur ICRA mit "A“ bewerteter staatlicher Abnehmer.

Die Anlage wird voraussichtlich jährlich rund 47 Mio. Kilowattstunden (kWh) saubere Energie erzeugen. Nandita Sahgal Tully, Managing Director Merchant Banking von ThomasLloyd, sagte: "Die Inbetriebnahme des Solarkraftwerks an diesem Standort ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Versorgung von rund 42'000 Menschen mit solar erzeugtem Strom in der Region Karnataka."

ThomasLloyd verwaltet mit seinen über 250 Mitarbeitern an 17 Standorten in Nordamerika, Europa und Asien aktuell Vermögenswerte von über 3,5 Milliarden Franken für mehr als 60'000 private Anleger und institutionelle Investoren.

Alle Artikel anzeigen