Swisscanto Immobilienfonds steigert Ausschüttung und Anlagerendite

Die Büroliegenschaft Via Serafino Balestra 17 in Lugano war 2019 einer der Zukäufe des Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial.
Die Büroliegenschaft Via Serafino Balestra 17 in Lugano war 2019 einer der Zukäufe des Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial.

Der Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial konnte im Geschäftsjahr 2019 die Ausschüttung und die Anlagerendite steigern. Die Diversifikation des Fonds wurde durch den Portfolioausbau mit drei zentralen Bestandsliegenschaften verbessert.

15.04.2020, 13:47 Uhr

Redaktion: saj

Der Immobilienfonds Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial erzielte im Geschäftsjahr 2019 eine solide Performance, wie einer Medienmitteilung der Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank vom Mitwoch zu entnehmen ist. Der Gesamterfolg 2019 von 16,8 Mio. Franken bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 3,2 Mio. Franken und führte zu einer Erhöhung der Anlagerendite von 3,2% auf 3,9%. Die Eigenkapitalrendite erhöhte sich von 3,1% im Jahr 2018 auf 3,8%. Aufgrund dieses positiven Ergebnisses schüttet der Fonds 3,70 Franken (Vorjahr: CHF 3,50) aus.

Qualitativer Portfolioausbau zwecks Diversifikation

Das Portfolio des Fonds umfasste per Ende 2019 insgesamt 23 Liegenschaften (Vorjahr: 20) mit einem Marktwert von 601,7 Mio. Franken (Vorjahr: CHF 545.8 Mio.). Der Fonds generierte über 90% der Erträge aus kommerziellen Vermietungen. Die Nutzungsarten Büro und Gewerbe dominieren mit einem Ertragsanteil von 38% bzw. 17% gefolgt von Lager mit 15% und Verkauf mit 13%. Per 1. Quartal 2019 konnte das Portfolio durch drei Objekte an zentralen Lagen und mit breiter Ertragsbasis erweitert werden. Die drei Liegenschaften befinden sich in Vevey, in Lugano und in Opfikon. Die Bruttorendite der drei Liegenschaften liegt bei jeweils ungefähr 5%.

13% der jährlichen Mieteinnahmen des Fonds von Notmassnahmen betroffen

Im Ausblick weist Swisscanto darauf hin, dass das laufende Geschäftsjahr unter anderem von den Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geprägt sein wird. Insgesamt sind per April rund 13% der jährlichen Mieteinnahmen des Fonds unmittelbar von den Massnahmen des Bundesrats betroffen, wobei derzeit das Ausfallrisiko bei der Mehrheit der Betroffenen als gering eingeschätzt werden könne. Das Risiko von Zahlungsausfällen bei den restlichen Mietparteien soll durch ein proaktives Asset Management temporär und begrenzt gehalten werden.

Ansonsten hält der Fonds laut Swisscanto auch im 2020 an der bisherigen bewährten Anlagestrategie fest. Zur weiteren Optimierung der Ertrags- und Vermögensdiversifikation prüfe die Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial laufend Anlageopportunitäten entlang der Wirtschaftsachse für Bestandsinvestitionen im Core/Coreplus-Segment. Auch im Geschäftsjahr 2020 werde der weitere Abbau der Leerstände und die nachhaltige Optimierung der Kosteneffizienz im Fokus bleiben.

Alle Artikel anzeigen