Swiss Life auf dem Weg zu weiterem Glanzjahr

Beim von Swiss Life forcierten Finanzservice und im Asset Management läuft's weiter rund. (Bild: PD)
Beim von Swiss Life forcierten Finanzservice und im Asset Management läuft's weiter rund. (Bild: PD)

Die Versicherungsgruppe Swiss Life hat in den ersten neun Monaten 2021 im Kommissionsgeschäft deutlich zugelegt. Der Ertrag aus Finanzberatung und Asset Management stieg um 17% auf CHF 1,63 Mrd. Die Prämieneinnahmen gingen dagegen leicht um 1% auf CHF 15,2 Mrd. zurück.

09.11.2021, 08:48 Uhr

Redaktion: hf

Swiss Life setzt Prioritäten. Mit der Finanzproduktberatung sowie der Vermögens- und der Immobilienverwaltung hat der Versicherer in den ersten neun Monaten per Ende September erneut mehr Kommissionen erwirtschaftet. "Das wird sich wegen geringer Eigenkapitalkosten dieser Aktivitäten im Gewinn auszahlen", schreibt "Finanz und Wirtschaft".

Gewinnzahlen per Ende September legt Swiss Life jeweils nicht vor. Hingegen bekräftigt der Konzern, im laufenden Jahr auf Zielkurs zu sein.

Aktionäre dürfen sich freuen

"Investoren dürfen deshalb mit einem satten Konzernergebnis und einer im nächsten Frühjahr vermutlich erhöhten Dividendenzahlung rechnen," mutmasst die FuW. Dieses Jahr wurden CHF 22 pro Aktie ausbezahlt, was sich in einer beachtlichen Dividendenrendite von 4,2% spiegelt.

Während Swiss Life das lukrativere Kommissionsgeschäft vorantreibt, hält man sich mit Vorsorgeverträgen für KMU in der Schweiz zurück. In diesem Bereich wird das regulatorische Umfeld mit seinen hohen Pflichtleistungen immer komplexer.

Kräftig gewachsen sind hingegen die Prämienvolumen im Ausland: In Frankreich legten sie um 28% auf CHF 5,6 Mrd. zu, in Deutschland um 7% auf CHF 1,05 Mrd.

Neue Strategieperiode beginnt

Am 25. November findet der Investorentag von Swiss Life statt. Erwartet wird die Publikation der Ziele für die nächste Strategieperiode bis 2024.

Die Ziele des zu Ende gehenden Programms werde man erreichen oder sogar übertreffen, zitiert die Nachrichtenagentur awp Swiss-Life-Chef Patrick Frost. Die für Drittkunden verwalteten Vermögen hatten bereits im September die Zielmarke von CHF 100 Mrd. überschritten, dank Neugeldern bis dato von CHF 6,25 Mrd.

Die Aktien von Swiss Life gewannen zu Beginn des Dienstagshandels 0,7% auf CH 516.20. Die Bank Vontobel meinte, die vorgelegten Neunmonatszahlen bestätigten die Stärke des Versicherers.

Alle Artikel anzeigen