Schweizer unterschätzen Erträge von Aktienfonds

04.06.2007, 11:18 Uhr

Bei der Frage danach, wie viel eine vor 20 Jahren getätigte Invetition von CHF 10.000 heute wert wäre, werden die Erträge europäischer Aktienfonds deutlich unterschätzt, während die Erträge auf dem Sparkonto leicht überschätzt werden.


Bei einer Investition in einen europäischen Aktienfonds läge der „wahre“ Wert der Anlage unter der Annahme einer durchschnittlichen Wertentwicklung nach 20 Jahren bei CHF 40.926; im Durchschnitt wurde jedoch nur ein Wert von CHF 27'855 geschätzt. Im Gegensatz dazu wurde die Anlage auf dem Sparkonto unter Annahme einer durchschnittlichen Verzinsung von 2% auf CHF 16'116 geschätzt - dies liegt leicht über dem "wahren" Wert von CHF 14'860.

Die Frage ist Teil einer repräsentativen Umfrage, welche das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von AXA Investment Managers zum Thema "Die Schweizer und ihr Wissen über Fonds" durchführte.

„Die Studienergebnisse zeigen, dass knapp die Hälfte der Schweizer in Bezug auf die Rendite von Aktienfonds ungenügend informiert ist. Wir müssen als Branche deshalb dafür besorgt sein, den Anleger vertieft in das Thema Investmentfonds einzuführen und über die Funktionsweisen von Investmentfonds aufzuklären“, erläutert Dr. Christian Wrede, Leiter des Nordeuropa-Geschäfts von AXA Investment Managers.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung