Robeco lanciert Bondfonds mit Klimazielen

Die neuen Robeco Bondfonds sollen zur Dekarbonisierung beitragen (Foto Shutterstock)
Die neuen Robeco Bondfonds sollen zur Dekarbonisierung beitragen (Foto Shutterstock)

Robeco bringt zwei neue Bondfonds mit expliziten Klimazielen auf den Markt. Sie sind mit der EU-Benchmark-Verordnung für Anlagen gemäss dem Pariser Abkommen konform und werden an neu geschaffenen Klimaindizes gemessen.

09.12.2020, 13:46 Uhr

Redaktion: cwe

RobecoSAM Climate Global Credits investiert weltweit in Unternehmensanleihen mit expliziten Klimazielen, die zu den Zielen des Pariser Abkommens beitragen. Die Strategie beginnt mit einem um 50% niedrigeren Kohlenstoff-Fussabdruck als der breitere Markt für Unternehmensanleihen und zielt auf eine Dekarbonisierung von 7% pro Jahr ab, wobei die in Paris festgelegte Benchmark übertroffen werden soll. Sie wird von Victor Verberk, Reinout Schapers und Peter Kwaak vom Robeco Global Credit Team verwaltet.

RobecoSAM Climate Global Bonds umfasst ein globales Gesamtportfolio aus festverzinslichen Anlagen. Die Strategie zielt auf einen geringeren Kohlenstoff-Fussabdruck im Vergleich zum globalen Investment-Grade-Anleihenuniversum sowie eine durchschnittliche jährliche Dekarbonisierung von mindestens 7% ab. Dabei soll die in Paris festgelegte Benchmark übertroffen werden. Verwaltet wird sie von Jamie Stuttard, Regina Borromeo und Bob Stoutjesdijk vom Global Fixed Income Macro-Team bei Robeco.

Die Strategien werden an neu geschaffenen Klimaindizes gemessen, die gemeinsam von Robeco und Solactive unter Verwendung eines innovativen Ansatzes entwickelt wurden, da diese Benchmarks dem Markt noch nicht zur Verfügung stehen. Klimaschutzerwägungen werden vollständig in den Anlageprozess und die Portfoliokonstruktion integriert, und das Engagement des Active Ownership-Teams von Robeco ist ebenfalls Teil der Strategie.

Alle Artikel anzeigen