Plenum und AWI kooperieren im Bereich Versicherungsnachränge

Der Klimawandel dürfte auch in Europa die Versicherer vermehrt herausfordern. (Bild: Shutterstock.com/Nick Raille 07)
Der Klimawandel dürfte auch in Europa die Versicherer vermehrt herausfordern. (Bild: Shutterstock.com/Nick Raille 07)

Als Auftakt zu ihrer neuen Kooperation im Bereich Versicherungsnachträge lancierten Plenum Investments sowie die Anlagestiftung AWI die alternative Anlagegruppe Insurance Debt Europe Hedged CHF.

11.10.2021, 13:55 Uhr

Redaktion: ras

Per Anfang Oktober lancierte Plenum Investments (Plenum) gemeinsam mit der Anlagestiftung Winterthur AWI die alternative Anlagegruppe Insurance Debt Europe Hedged CHF. Die Anlagegruppe rundet das Angebot für Pensionskassen im hochrentierenden Segment für Versicherungsanleihen ab. Anlageziel in Franken ist eine langfristige stabile Nettorendite von 3 bis 3.5%. Die Umsetzung der Anlagestrategie erfolgt durch Plenum.

Plenum agiert als unabhängiger, auf Versicherungsrisiken spezialisierter Investment Manager für institutionelle Kunden. Die Kernkompetenz liegt im Management von Naturkatastrophen, Langlebigkeitsrisiken und regulatorischem Versicherungskapital. Die Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge (AWI) wurde im Jahre 1984 von 14 Pensionskassen mit dem Ziel der gemeinsamen Anlage von Vorsorgevermögen gegründet. Heute zählt sie mehr als 170 Anleger.

Nachranganleihen europäischer Versicherer

Die neu lancierte Anlagegruppe investiert in Nachranganleihen von mehrheitlich in Europa ansässigen Versicherungsgesellschaften. Sie ermöglicht den effizienten Zugang zu weniger liquiden Tier-2-Emissionen kleinerer Versicherer und Restricted Tier-1-Instrumenten, die sich zunehmend im europäischen Markt für nachrangige Anleihen etablieren.

Davon profitieren insbesondere Investoren von Sektor-, Rating- und Illiquiditäts-Prämien, die diese Anlageklasse charakterisieren. Die gewählte Struktur erlaube es, dass neben Pensionskassen auch andere institutionelle Investoren investieren können. "Das Segment der weniger liquiden Privatplatzierungen von Versicherungen eignet sich vor allem für Pensionskassen", bestätigt Daniel Grieger, Partner und verantwortlicher Manager für diesen Geschäftsbereich.

Dynamik der Versicherungsbranche nutzen

Mit tiefgehender Fundamentalanalyse, einer fokussierten Betrachtungsweise und regelmässigem Austausch mit den Entscheidungsträgern der Emittenten soll die Dynamik in der Versicherungsbranche genutzt werden. Zudem betont Rötger Franz, Partner und Portfoliomanager: "In einer Zeit wachsender Inflationsängste und hoher Verschuldung erhalten Anleger die Chance, ihr bestehendes Portfolio an die aktuellen Herausforderungen anzupassen und zu optimieren." Denn verglichen mit anderen Sektoren weisen Nachranganleihen im laut Franz eine überdurchschnittliche Prämie für das tatsächliche Kreditrisiko auf.

Alle Artikel anzeigen