Nordea AM plant ESG-Hub in Singapur

Nordea Asset Management baut seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum aus. (Bild: Shutterstock.com/oleschwander)
Nordea Asset Management baut seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum aus. (Bild: Shutterstock.com/oleschwander)

Nordea Asset Management plant die Eröffnung eines ESG-Hubs in Singapur. Damit will das Unternehmen die asiatisch-pazifische Kundschaft besser bedienen können.

07.09.2021, 13:53 Uhr

Redaktion: alm

Singapur soll als erster nicht-nordischer ESG-Hub von Nordea Asset Management dienen. Damit will der Vermögensverwalter näher an den Kunden im asiatisch-pazifischen Raum sein und besser verstehen, wie Unternehmen in der Region Nachhaltigkeit umsetzen.

"Nachhaltigkeitsthemen haben in Asien in den letzten Jahren grosses Interesse geweckt, und Investoren fordern zunehmend Lösungen von ESG-Problemen. Es ist an der Zeit, diese Nachfrage zu decken", kommentiert Nils Bolmstrand, CEO von Nordea Asset Management, die geplante Eröffnung.

Asiatisches Green-Finance-Zentrum

Das stabile Investitionsumfeld in Singapur habe bei der Wahl des Standorts eine wichtige Rolle gespielt. Zudem seien die engagierten Pläne der Regierung, das Land unter anderem mit dem 2019 ins Leben gerufene Green-Finance-Aktionsplan in eine nachhaltigere Zukunft zu führen, ausschlaggebend gewesen.

Bereits 2013 liess sich der Vermögensverwalter mit einem lokalen Vertriebsbüro im Stadtstaat nieder. Der neue ESG-Hub werde dieses voraussichtlich gegen Ende des Jahres ergänzen und vollständig in die internen ESG-fokussierten Investmentboutiquen sowie das Responsible-Investments-Team integriert werden.

Kooperation mit Impact-Investment-Haus

Zum Ausbau des Angebots an nachhaltigen Anlagelösungen spannt Nordea AM auch mit anderen Finanzdienstleistern zusammen, die eine grünere Zukunft forcieren wollen. Erst kürzlich liess der Vermögensverwalter verlauten, dass sein auf Private Equity fokussiertes Venture Trill Impact seinen ersten Fonds nach Platzierungen in Höhe von 900 Mio. US-Dollar schliessen konnte. Seit der Lancierung des Impact Mid-Market Buyout Funds in 2019 wurden vier Transaktionen in Nordeuropa abgeschlossen, die es den Portfoliounternehmen ermöglichen sollen, ihr volles Impact-Potenzial zu erreichen.

Im Beirat des Fonds sitzen namhafte Investoren wie der Vierte und Sechste Schwedische Nationale Pensionsfonds, Allianz Global Investors, New York Life Insurance Company, Velliv und Nordea Life & Pensions.

Alle Artikel anzeigen