Neuberger Berman erhält Milliarden-Mandat

Neuberger Berman erhält ein grossen Mandat in Grossbritannien. (Bild: ZVG)
Neuberger Berman erhält ein grossen Mandat in Grossbritannien. (Bild: ZVG)

Neuberger Berman erhält ein Mandat in Höhe von 1,6 Mrd. Franken von Brunel Pension Partnerships. Bis zum Jahr 2050 sollen für das Portfolio Netto-Null-Emissionen erreicht werden.

23.07.2021, 14:08 Uhr

Redaktion: rem

Der unabhängige Investment Manager Neuberger Berman erhält ein Multi-Asset-Kreditmandat in Höhe von 1,6 Mrd. CHF von Brunel Pension Partnership, einem der grössten staatlichen Rentensysteme (LGPS) im Vereinigten Königreich. Mit der gewählten Investment-Strategie soll unter anderem der Klimawandel bekämpft werden, wie es in einer Medienmitteilung vom Freitag heisst.

Die Klimawandel-Multi-Asset-Kreditstrategie investiert in eine Vielzahl von Kreditsektoren mit einem Schwerpunkt auf Sub-Investment-Grade-Krediten. Sie zielt darauf ab, den Kassakurs im Verlauf des Zyklus um 4% bis 5% pro Jahr zu übertreffen. Die Strategie wurde so gestaltet, dass sie das Portfolio in Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen bringt. Bis zum Jahr 2050 werden so Netto-Null-Emissionen für das Portfolio erreicht. Zwischenziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen wurden für 2025 festgelegt.

Betreut wird das Mandat von Neuberger Bermans Multisektor-Kreditinvestmentteam, zu dem die Senior-Portfoliomanager Dave Brown, Joe Lynch und Norman Milner gehören.

Die Brunel Pension Partnership – eines von acht britischen regionalen Rentensystemen, die zusammen mehr als 44 Mrd. CHF an Investitionen vereinen – investiert gezielt in Strategien, die Lösungen für Nachhaltigkeitsprobleme sowie das gesellschaftliche Wohl fördern.

Alle Artikel anzeigen