Kooperation für grünere Infrastruktur in Asien

Dank verbesserten ESG-Standards gehört der Smog in Shanghai vielleicht irgendwann der Vergangenheit an. (Bild: Pixabay)
Dank verbesserten ESG-Standards gehört der Smog in Shanghai vielleicht irgendwann der Vergangenheit an. (Bild: Pixabay)

Die Asiatische Infrastrukturinvestmentbank (AIIB) und Aberdeen Standard Investments (ASI) spannen zusammen, um die Fremdkapitalmärkte für Infrastrukturprojekte weiterzuentwickeln, verantwortliche Anlagen an den Anleihenmärkten zu fördern und ein nachhaltiges Umfeld für Anlagen nach ESG-Standards in den Schwellenländern Asiens zu schaffen.

22.07.2019, 15:26 Uhr

Redaktion: rem

Die Partnerschaft umfasst das AIIB Asia ESG Enhanced Credit Managed Portfolio im Umfang von 500 Mio. US-Dollar, das von ASI im Auftrag der AIIB verwaltet wird und hauptsächlich asiatische Anleihen mit Infrastrukturbezug enthält. Dazu zählen Anleihen zur Finanzierung ökologisch nachhaltiger Projekte ebenso wie nicht gekennzeichnete Anleihen, wobei ESG-Faktoren stets umfassend in den Anlageprozess und das Portfoliomanagement einbezogen werden.

Darüber hinaus werde ASI durch individuelles Research und aktives Engagement eng mit der AIIB bei der Einführung der "Sustainable Capital Markets Initiative" zusammenarbeiten, schreiben die Unternehmen. Ziele der Initiative sind die Förderung von Strategien für Anlagen nach ESG-Kriterien, die Verbesserung der ESG-Standards und der Ausbau der Kapazitäten für verantwortungsbewusste Investments bei verschiedenen Marktteilnehmern, darunter Emittenten von Unternehmensanleihen, Ratingagenturen und Indexanbieter, um die Offenlegung zu verbessern und die ESG-Ratingabdeckung in den Schwellenländern Asiens auszuweiten.

Bei der Finanzierung des wachsenden Bedarfs an Infrastrukturanlagen in Asien dürften institutionelle Investoren in den nächsten Jahrzehnten eine wichtige Rolle spielen. Da die Region im Bereich Nachhaltigkeit besonders drängenden Herausforderungen gegenübersteht, will das Projekt in enger Abstimmung mit den Zielen der AIIB und der Anlagephilosophie von ASI das volle Potenzial von ESG-Anlagen ausschöpfen und privates Kapital mobilisieren, um die nachhaltige Entwicklung der Region zu fördern.

Das Asia ESG Enhanced Credit Managed Portfolio wurde im Dezember 2018 vom Verwaltungsrat der AIIB genehmigt. Nach einem Ausschreibungswettbewerb wurde ASI mit der Verwaltung des Portfolios beauftragt.

Alle Artikel anzeigen