Klima-Studie: Investitionsmöglichkeiten werden zu wenig genutzt

Investitionen in die Verminderung von Klimaveränderungen werden von den Investoren noch zu wenig berücksichtigt. (Bild: unsplash)
Investitionen in die Verminderung von Klimaveränderungen werden von den Investoren noch zu wenig berücksichtigt. (Bild: unsplash)

Eine starke Partnerschaft zwischen privaten Investoren und dem öffentlichen Sektor steht im Fokus der Climate Finance Studie von Blue Orchard. Dies soll zur Maximierung von Synergien und Mobilisierung des notwendigen Kapitals zum Erreichen des Pariser Abkommens und der UN Nachhaltigkeitsziele beitragen.

26.09.2019, 12:35 Uhr

Redaktion: lek

Das Versäumnis, auf klimabedingte Risiken zu reagieren, kann verheerende Auswirkungen haben. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die weniger entwickelten Länder am stärksten betroffen wären. Mögliche Szenarien variieren stark, je nachdem, wie auf den Klimawandel reagiert wird und wie schnell der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft realisiert wird.

Blue Orchard hat sich mit Finexus zusammengetan, um die Chancen und Herausforderungen des Klimawandels für Finanzakteure zu analysieren und die Dynamik des Markts im Bereich Klimafinanzierung zu untersuchen. Die “Rethinking Climate Finance“-Studie diskutiert klimabedingte Risiken und deren Auswirkungen auf den Finanzsektor und damit zusammenhängende potentielle wirtschaftliche Verluste. Der Fokus liegt dabei auf weniger entwickelten Staaten.

Die Studie hebt die Notwendigkeit und gleichzeitig die Chance für private Investoren hervor, Portfolios zu entwickeln, die auf klimabedingte Risiken reagieren können. Der notwendige Wechsel zu einem neuen, kohlenstoffarmen System bietet demnach wichtige Investitionsmöglichkeiten, die noch zu wenig genutzt werden.

Synergien zwischen dem privaten und öffentlichen Sektor

Sowohl der öffentliche als auch der private Sektor müssen gemäss der Studie ihre Investitionen im Bereich Klimafinanzierung verbessern, damit die Erreichung der Klimaziele des Pariser Abkommens und der 'UN Sustainable Development Goals' möglich ist. Daher ist eine Partnerschaft zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor, die Synergien schafft, Kapital mobilisiert und gleichzeitig klare Ziele für die Anpassung an den Klimawandel und den Klimaschutz setzt, von entscheidender Bedeutung. Als Klimafinanzierung werden Investitionen bezeichnet, die zur Minderung der Auswirkungen des Klimawandels und zur Anpassung an negative Folgen der Klimaveränderung beitragen.

Um privates Kapital im grossen Masse erfolgreich zu mobilisieren, müssen die Klimafinanzierung weiterentwickelt und die Anlageinstrumente an die Bedürfnisse und Erwartungen der privaten Investoren angepasst werden. Eine Umfrage unter den Investoren von Blue Orchard zeigt, dass wenig Verständnis für klimabedingte Risiken vorhanden ist. Ein weiteres Problem stellt das eher moderate Engagement privater Investoren in der Klimafinanzierung dar, obwohl das Interesse am weiteren Ausbau ihres Nachhaltigkeitsportfolios gross wäre.

Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass sich private Investoren noch in einem frühen Stadium der Einbeziehung klimabezogener Risikobewertungen befinden und dass sie noch viele Ressourecen benötigen werden, damit sie ihr Engagement in der Klimafinanzierung verstärken werden.

Die Studie finden Sie hier (auf Englisch).

Alle Artikel anzeigen