Invesco kotiert ETF auf US-Aktien mit Risikobegrenzung

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares
Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares

Invesco PowerShares hat das Listing des PowerShares S&P 500 VEQTOR UCITS ETF an der Schweizer Börse bekanntgegeben. Der risikomindernde ETF ermöglicht Anlegern einen breiten Zugang zum US-Aktienmarkt.

22.07.2015, 11:01 Uhr

Redaktion: ce

Invesco PowerShares kotiert den PowerShares S&P 500 VEQTOR UCITS ETF an der Schweizer Börse. Der ETF, der erste seiner Art in Europa, soll an den Kursgewinnen am US-Aktienmarkt partizipieren und die potenziellen Verluste in fallenden Märkten begrenzen. Dadurch erhalten Anleger über den S&P 500 Index den Zugang zum US-Aktienmarkt und sind dennoch geschützt, da der Index das Aktien- und Volatilitätsrisiko mindern und die potenziellen Verluste in volatilen Märkten begrenzen soll.

Der S&P 500 Dynamic VEQTOR Index umfasst ausserdem einen Stop-Loss-Mechanismus: Wenn der Index an den fünf vorhergehenden Börsentagen einen Verlust von 2% oder mehr verzeichnet, wird komplett in Cash oder geldmarktähnliche Anlagen umgeschichtet, bis die Verluste nicht mehr auf diesem Niveau liegen.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares - EMEA, sagt: "Der Kapitalschutz hat sich zu einem zunehmend wichtigen und relevanten Aspekt der Kapitalanlage entwickelt. Man muss nicht weit zurückdenken, um gezeigt zu bekommen, wie schnell und unerwartet die Marktvolatilität im heutigen Umfeld hochschnellen kann. Investoren wünschen intuitive Lösungen, die eine Feinsteuerung ihres Engagements in wichtigen Märkten wie dem US-Aktienmarkt ermöglichen. Die Herausforderung besteht darin, positive Erträge zu erzielen und zugleich das Verlustrisiko zu reduzieren. Der PowerShares S&P 500 VEQTOR UCITS ETF adressiert diese Herausforderung, indem er viele Eigenschaften von liquiden alternativen Anlageprodukten mitbringt und einen dynamisch gemanagten Index abbildet, der hohe Kursschwankungen am Aktienmarkt potenziell mindern kann.“

Alle Artikel anzeigen