Neuer Pictet-Fonds für Privatmarktanlagen in Immobilien

Der Online-Handel boomt und rückt damit auch Logistik-Immobilien in den Fokus. (Bild: Shutterstock.com/dreamnikon).
Der Online-Handel boomt und rückt damit auch Logistik-Immobilien in den Fokus. (Bild: Shutterstock.com/dreamnikon).

Pictet Alternative Advisors (Europe) startet im Rahmen ihres Elevation-Modells den European Long-Term Investment Fund (Eltif) für Privatmarktanlagen im Immobiliensektor. Mit ihm steht erstmals auch europäischen nichtprofessionellen Investoren ein geschlossener Private-Equity-Real-Estate-Fonds zur Verfügung.

16.11.2021, 15:05 Uhr

Redaktion: hf

Pictet Alternative Advisors (Europe) ist das auf alternative Investments spezialisierte Unternehmen der Genfer Pictet-Gruppe. Das neue Fondsprodukt Eltif (European Long-Term Investment Fund) ist sowohl für institutionelle als auch für private Kunden konzipiert. Es erlaubt es dank seines Labels, dass auch europäische nichtprofessionelle Kunden erstmals (ab einem Betrag von 20'000 Euro) in einen geschlossenen Private-Equity-Real-Estate-Fonds investieren können.

Der Fonds basiert wie andere Immobilienfonds auf zwei Ertragsquellen: Einem stabilen Ertrag aus Mieteinnahmen, die an die Entwicklung des Konsumentenpreisindexes gebunden sind und somit einen Teilschutz gegen Inflation bieten, sowie auf Kapitalzuwachs durch die Verwaltung und Entwicklung der entsprechenden Immobilien.

Dem Anlageansatz liegen mit den Themen Nachhaltigkeit, Lebensqualität und Technologie drei Hauptwachstumstreiber und Katalysatoren für den Wandel in der Immobilienbranche in einem Umfeld nach der Pandemie zugrunde, wie das Genfer Finanzhaus erklärt.

In Zeiten, in denen die Weltgemeinschaft ihre Aufmerksam der Klimakrise widmet, sei ein Ziel des Pictet Elevation Core Plus, die Nachhaltigkeit von Bestandesimmobilien durch Verringerung des Fussabdruckes zu verbessern. Dieser Ansatz für Gebäudeplanung und -betrieb lasse sich anhand des firmeneigenen Rahmens messen "und dürfte auch den Anlegern höhere Erträge bescheren", so Pictet.

Der Fonds wird vor allem in erstklassige Wohn- und Büroimmobilien in westeuropäischen Stadten und in Sektoren wie "Last-mile"-Logistik investieren. Die Pandemie hat besonders im Logistikbereich den Immobilienbedarf kräftig beschleunigt.

"Überhaupt hat sich durch die Pandemie die Art, wie wir leben, einkaufen und unsere Freizeit verbringen, verändert. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach effizienteren und umweltfreundlicheren Gebäuden", erklärt Zsolt Khoalmi, Global Head of Real Estate und Co-CEO von Pictet Alternative Advisors. Dem will die Anlagestrategie des Fonds Rechung tragen.

Das neue Produkt ergänzt Pictet zufolge das Elevation-Modell, das mit dem ersten Value-Add-PERE-Fonds startete, der im Februar 2020 bei Erreichen der Obergrenze von 700 Mio. Euro geschlossen wurde.

Alle Artikel anzeigen