GKB lanciert Saron-basierte Geldmarkt-Hypothek

Die Graubündner Kantonalbank bietet neu die Saron-basierte Geldmarkt-Hypothek an.
Die Graubündner Kantonalbank bietet neu die Saron-basierte Geldmarkt-Hypothek an.

Die Graubündner Kantonalbank ersetzt mit der Saron-basierten Geldmarkt-Hypothek die bisherige Geldmarkt-Hypothek auf Libor-Basis.

25.01.2021, 11:28 Uhr

Redaktion: rem

Wie die Graubündner Kantonalbank (GKB) am Montag bekanntgegeben hat, hat sie Anfang 2021 die Saron-basierte Geldmarkt-Hypothek lanciert. Diese soll die bisherige Geldmarkt-Hypothek auf Libor-Basis ersetzen.

Der Grund dafür ist, dass der Libor voraussichtlich ab Ende 2021 nicht mehr als Referenzzinssatz zur Verfügung steht und deshalb in der Schweiz durch den Saron (Swiss Average Rate Overnight) abgelöst wird. Die neue Geldmarkt-Hypothek auf Basis des Saron ist ein geldmarktbasiertes Finanzierungsmodell für Hypothekarnehmerinnen und Hypothekarnehmer, die sich den Chancen und Risiken eines variablen Zinssatzes bewusst sind und allfällige höhere Zinsbelastungen bei steigenden Zinssätzen tragen können, so die GKB in einer Medienmitteilung.

Im vergangene Jahr hatten bereits zahlreiche andere Finanzinstitute die Lancierung von Saron-Hypotheken bekanntgegeben. Darunter sind neben einer Reihe von Kantonalbanken auch die Raiffeisen-Gruppe und die beiden Grossbanken UBS und CS.

Alle Artikel anzeigen