Fonds für Crossover-Anleihen

Christophe Girondel, Head of Global Fund Distribution bei Nordea.
Christophe Girondel, Head of Global Fund Distribution bei Nordea.

Der Nordea 1 – European Cross Credit Fund investiert über 800 Mio. EUR in europäische Anleihen an der Grenze zwischen Investment Grade und High Yield. Das einzigartige Konzept von Nordea ist jetzt auch in der Schweiz zugänglich.

17.01.2014, 11:21 Uhr

Redaktion: dab

„Der Fonds hilft Anlegern dabei, eine der aktuell wichtigsten Herausforderungen zu bewältigen: Rendite zu generieren, ohne dass übermässige Risiken eingegangen werden“, kommentiert Christophe Girondel, Head of Global Fund Distribution bei Nordea. „In Europa ist dem Fonds in weniger als zwei Jahren bereits ein Vermögen von mehr als 800 Mio. EUR zugeflossen. Neu können auch Schweizer Investoren in das interessante Marktsegment investieren“.

Der Nordea 1 – European Cross Credit Fund (BP EUR, Valor 18068469) investiert in so genannte Crossover-Anleihen. Durch Anleihen von Unternehmen an der Grenze zwischen Investment Grade und High Yield, also im so genannten Crossover-Universum, können Anleger gewinnbringend die strukturellen Ineffizienzen nutzen, die entstehen, weil die Ratingagenturen den Anleihenmarkt in ein Investment Grade- und ein High Yield-Segment unterteilen. Crossover-Anleihen können attraktiv sein für Anleger, deren Renditeziele mit einem Investment-Grade-Portfolio nicht erreicht werden können, die aber gleichzeitig nicht die vollen Risiken eines High-Yield-Portfolios eingehen wollen.

Der Nordea 1 – European Cross Credit Fund, der ausdrücklich nicht in Finanzwerte investiert, engagiert sich in europäischen Unternehmensanleihen mit Bonitäten zwischen BBB+ und B-. Mehr als die Hälfte des Vermögens waren Ende Dezember 2013 in BB-Anleihen und rund ein Fünftel in BBB-Anleihen investiert. Der fundamentale Ansatz führt zu einem konservativen Portfolio mit hohem Überzeugungsgrad, in das nur Unternehmensanleihen mit soliden Fundamentaldaten aufgenommen werden. Das Credit-Team von Nordea, das insgesamt für ein Anlagevolumen von über 12 Mrd. EUR verantwortlich ist, verwaltet den Fonds.

Alle Artikel anzeigen