Fisch mit Neugeldzufluss im ersten Halbjahr

Dr. Patrick Gügi, CEO von Fisch Asset Management
Dr. Patrick Gügi, CEO von Fisch Asset Management

Im ersten Halbjahr 2013 verzeichnete der Wandelanleihen-Spezialist Fisch Asset Management einen erfreulichen Neugeldzufluss von CHF 1 Mrd. Die verwalteten Vermögen stiegen um 23% von CHF 7,3 auf CHF 9 Mrd. Damit setzt sich der positive Trend aus dem Jahr 2012 mit einem rekordhohen Nettozufluss von Neugeldern in Höhe von CHF 1,7 Mrd. fort.

09.07.2013, 10:25 Uhr

Redaktion: dab

Fisch Asset Management hat in den ersten sechs Monaten 2013 die verwalteten Vermögen auf ein neues Rekordniveau von CHF 9 Mrd. erhöht. Der Neugeldzufluss von CHF 1 Mrd. verteilt sich dabei auf alle Anlageklassen. „Das hervorragende Resultat bestätigt unsere Philosophie, den Kunden und Investoren einen doppelten Mehrwert im Asset Management zu bieten“, erklärt Dr. Patrick Gügi, CEO von Fisch Asset Management.

Der doppelte Mehrwert wird erreicht, indem nicht nur über den Zyklus eine Outperformance zum jeweiligen Vergleichsindex angestrebt wird, sondern insbesondere in für die Kunden stressanfälligen Phasen erheblicher Marktturbulenzen. „Die Kunden schätzen die langfristige, stabile und konsequent umgesetzte Strategie in der Verwaltung der Vermögen. Über ein und drei Jahre liegen 90 Prozent unserer Produkte über Benchmark. Einen weiteren Erfolgsfaktor neben der konstant hohen Produktqualität bildet der derzeitige Trend der Anleger, die Leistung ihrer Vermögensverwalter zunehmend kritisch zu hinterfragen. Von dieser Marktentwicklung konnten wir als fokussierter Asset Manager klar profitieren“, so Gügi weiter.

Alle Artikel anzeigen