Erster ausländischer AIF in Liechtenstein

Schloss Vaduz in Liechtenstein
Schloss Vaduz in Liechtenstein

Der LiLux Convert Fonds der Nobis Asset Management wird als erster ausländischer AIF in Liechtenstein zugelassen.

24.06.2015, 10:51 Uhr

Autor: ce/cw

Der LiLux Convert ist der erste und bisher einzige ausländische "Alternative Investmentfonds", der zum öffentlichen Vertrieb im Fürstentum zugelassen ist.

Das Erfolgsrezept des 1996 aufgelegte Wandelanleihenfonds liegt laut Angaben des Fondsmanagers Nobis Asset Management in der Auswahl der Wandelanleihen internationaler Emittenten: aktives Fondsmanagement unter Achtung einer möglichst guten Schuldnerqualität und einem starken Anleihecharakter der Wandler, um negative Bewegungen der Aktienmärkte ohne nennenswerte Verluste durchzustehen. Der Fonds belegte in den vergangenen Jahren regelmässig Spitzenplatzierungen bei renommierten Fund-Awards.

"Der Start der Geschäftsaktivitäten am Finanzplatz Liechtenstein markiert einen weiteren wichtigen Schritt innerhalb unserer langfristigen europäischen Wachstumsstrategie", erklärt das Fondsmanagement von Nobis Asset Management.

Alle Artikel anzeigen