Emerging Stars mit starker Outperformance

Jørry Nøddekaer, Manager des Nordea 1 - Emerging Stars Equity Fund
Jørry Nøddekaer, Manager des Nordea 1 - Emerging Stars Equity Fund

Am dritten Geburtstag liegt der Nordea 1 - Emerging Stars Equity Fund knapp 10% über dem Vergleichsindex.

09.05.2014, 14:37 Uhr

"Als wir diesen Fonds vor drei Jahren aufgelegt haben, war es unser Ziel, in den Schwellenländern in die Stars von morgen zu investieren, in die nächste Generation führender Unternehmen, die in der Lage ist, neue Megatrends nicht nur zu bewältigen, sondern auch nachhaltig für sich zu nutzen“, erklärt Christophe Girondel, Head of Distribution bei Nordea, zurückblickend. Eine treibende Kraft hinter der Auflegung des Fonds war die Überzeugung von Nordea, dass ein starker und zunehmender Nachhaltigkeitstrend auf Unternehmensebene ein wesentlicher Faktor für künftigen Erfolg ist. Hintergrund ist das immer höhere Tempo, mit dem sich wirtschaftliche Bedingungen, die Globalisierung, die Umwelt, gesellschaftlich-wirtschaftliche Trends, Technologien und der Wettbewerb kontinuierlich verändern.

Mit einerm Vermögen von über 800 Mio. USD übertraf der Nordea 1 – Emerging Stars Equity Fund in den drei Jahren seit seiner Auflegung im April 2011 den MSCI Emerging Markets Net Return Index um 9,7% ohne dabei eine höhere Volatilität aufzuweisen. Fondsmanager Jørry Rask Nøddekaer integrierte eine strenge ESG-Analyse (Faktoren Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung) in den Anlageprozess, denn er ist überzeugt, dass sich Risiken so reduzieren lassen. „Diese übergeordnete ESG-Ebene hilft uns, das Stakeholder-Umfeld des jeweiligen Unternehmens besser zu verstehen, und schafft so einen Mehrwert für die strategische Analyse. ESG wird zunehmend entscheidend dafür sein, wer in den Schwellenländermärkten künftig zu den Gewinnern zählen wird“, so Nøddekaer.

Auch wenn die Schwellenmärkte zuletzt mit erheblichen Unsicherheiten behaftet waren, ist Nøddekaer überzeugt, dass die langfristigen Anlageargumente für diese Märkte nach wie vor von starken Fundamentaldaten und demografischen Entwicklungen gestützt werden. Die Frage für Anleger sei daher nicht, ob sie in Emerging Markets investieren sollen, sondern vielmehr wann und wie. Obwohl die Volatilität Anlegern noch immer Sorgen bereitet, sind für Nøddekaer sind die Wachstumschancen gewaltig.

Weitere Information im Fonds im Fokus

Alle Artikel anzeigen