Dekarbonisierung in Asien wird entscheidender Investitionstrend

ThomasLloyd hat in das Solarkraftwerk in Uttar Pradesh (Indien) investiert. (Bild: ZVG)
ThomasLloyd hat in das Solarkraftwerk in Uttar Pradesh (Indien) investiert. (Bild: ZVG)

Die LuxFLAG hat dem ThomasLloyd SICAV – Sustainable Infrastructure Income Fund zum dritten Mal in Folge ihr Environmental Label verliehen.

09.07.2021, 15:04 Uhr

Redaktion: rem

Am 1. Juli verlieh die LuxFLAG dem ThomasLloyd SICAV – Sustainable Infrastructure Income Fund (SIIF) zum dritten Mal in Folge ihr Environmental Label, wie der Impact-Investment-Manager am Freitag mitteilte. ThomasLloyd sieht in der Auszeichnung eine klare Bestätigung der robusten Anlagestrategie des SIIF. In einer Welt, in der die meisten ESG-Berichte bestenfalls inkonsistent seien, helfe LuxFLAG Anlegern, Fonds zu identifizieren, die sich an die Vorgaben des Umweltlabels halten, wirklich einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben und sozial und verantwortungsvoll investiert sind.

SIIF ist der weltweit erste vollständig regulierte offene Infrastruktur-Publikumsfonds, der an der Luxemburger Green Stock Exchange notiert ist, einer Plattform für grüne, soziale und nachhaltige Wertpapiere. Nach den Aktienmarktschwankungen der letzten 18 Monate werden Fonds wie der SIIF laut ThomasLloyd immer attraktiver für Anleger und Manager, die ihre Portfolios umgestalten wollen, indem sie sich mehr auf defensive Anlagen konzentrieren, die nicht nur solide Renditen und Diversifizierung bieten, sondern auch eine soziale und ökologische Wirkung haben.

"Triple Return“-Strategie

Wie der Impact-Investment-Manager und Anbieter von Klimafinanzierungen ausführt, hat er eine "Triple Return“-Strategie entwickelt, die finanzielle Renditen erzielt und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Gemeinden vor Ort und auf die globale Umwelt hat. Der SIIF erfülle diese Ziele, indem er sich auf dekarbonisierende Infrastrukturinvestitionen in aufstrebenden Märkten in Asien konzentriert. Er biete Anlegern die Vorteile von Infrastrukturinvestitionen – geringere Volatilität, höhere risikobereinigte Renditen (die jährliche Performance liegt laut eigenen Angaben bei über 12% nach Abzug von Gebühren über 10 Jahre) und Portfoliodiversifizierung durch nicht korrelierte Vermögenswerte.

Gleichzeitig generiere der Fonds durch Investitionen in nachhaltige Sachwerte, die Asiens Dekarbonisierungsstrategie unterstützen, vielfältige sozioökonomische Vorteile für die Regionen, in denen ThomasLloyd investiert. Das Portfolio, das im Februar die 100-Millionen-Euro-Marke bei den verwalteten Vermögenswerten überschritten hat, umfasst drei Biomasse- und drei Solarkraftwerke auf den Philippinen sowie sechs Solarkraftwerke in Indien. Diese Projekte ermöglichten Millionen von Menschen Zugang zu stabiler, zuverlässiger, sauberer Energie und tragen damit zu einer erhöhten wirtschaftlichen Produktivität bei, so ThomasLloyd. Zudem würden sie neue, grüne Industrien entwickeln, in denen erneuerbare Energien mehr Arbeitsplätze pro ausgegebene Dollar schafften als fossile Brennstoffe.

Asien ist grösster CO2-Emittent

ThomasLloyd glaubt, dass das Potenzial zur Dekarbonisierung in Asien diese zum entscheidenden Investitionstrend dieses Jahrhunderts macht. Asien ist der grösste und am schnellsten wachsende Energieverbraucher der Welt, aber auch der grösste CO2-Emittent.

China, Japan und Südkorea haben sich kürzlich verpflichtet, bis zur Mitte des Jahrhunderts kohlenstoffneutral zu werden. Dies läutet einen Umbruch im asiatischen Energiesektor ein und könnte als starker Impulsgeber für die Dekarbonisierungsbemühungen in anderen asiatischen Ländern dienen, meint ThomasLloyd.

Die Asia Investor Group on Climate Change (AIGCC) schätzt, dass die Investitionsmöglichkeiten für Asiens Energieversorgung, um kohlenstoffneutral zu werden, im Bereich von 26 Bio. USD (2 °C-Szenario) bis 37 Bio. USD (1,5 °C-Szenario) kumulativ zwischen 2020 und 2050 liegen, was 1,7 bis 2,0% des asiatischen BIP entspricht.

Da Investitionen in die Klimaresilienz zu einem wichtigen Hebel werden, um sowohl das Portfoliorisiko zu reduzieren als auch stabile, überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, erwartet ThomasLloyd, dass Fonds wie der SIIF, die sich auf reale und nachhaltige Vermögenswerte in Asiens Dekarbonisierungsinfrastruktur konzentrieren, mehr Aufmerksamkeit erhalten werden.

Alle Artikel anzeigen