Cancer Charity Support Fund hilft auch in schlechten Börsenzeiten

Thomas Link, Leiter Vertrieb bei PMG Fondsmanagement AG
Thomas Link, Leiter Vertrieb bei PMG Fondsmanagement AG

Die Krebsliga Schweiz sowie die Krebsforschung Schweiz erhält auch in schlechten Börsenzeiten namhafte Spenden aus dem Cancer Charity Support Fund.

26.08.2011, 18:04 Uhr

Redaktion: kab


Der vor zwei Jahren lancierte Cancer Charity Support Fund (CCSF) konnte sich zwar im ersten Halbjahr 2011 nicht vollständig den Börsenturbulenzen entziehen. Das Minus von 1,1 Prozent kann sich jedoch im Vergleich sehen lassen. Dank dem Gebührenverzicht von PMG (Fondsmanagement und Fondsleitung) und Sarasin (Depotbank) fliessen jedoch der Krebsliga Schweiz sowie der Krebsforschung Schweiz auch in schlechten Börsenzeiten namhafte Spenden zu.

Der Cancer Charity Support Fund (CCSF), der zu rund 50 Prozent in Obligationen und zu rund 30 Prozent in Aktien mit Bezug auf Nachhaltigkeit und Krebsbekämpfung investiert ist, hat im ersten Halbjahr 2011 aufgrund der wirtschaftlichen Turbulenzen keinen leichten Stand. Immerhin konnten sich die Biotech- und Onkologie-Aktien, in welche der CCSF investiert, dem Druck der Märkte teilweise entziehen. Sie haben im 1. Halbjahr deutlich weniger als der Weltaktienindex verloren. Die Obligationen verzeichneten dagegen Kursgewinne, dies im Widerspruch zu der Meinung der meisten Spezialisten. Profitiert von der extrem unsicheren Situation haben vor allem der Schweizer Franken und der Goldpreis, die deutlich zulegten.

Mit einem Minus von 1,1 Prozent lag die Performance des CCSF im Rahmen von vergleichbaren Produkten wie der Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund (-1,5 Prozent), dem UBS (Lux) Strategy Fund - Balanced (CHF) PC- dist, der in die zur UBS gehörende Optimus Foundation investiert (-1,5 Prozent) und dem Living Planet Fund von The Living Planet Fund Management Company, einer Tochter des WWF (-1,3 Prozent).

Namhafter Beitrag an Krebsliga Schweiz und Krebsforschung Schweiz
„Auch wenn der CCSF das Anlageziel im ersten Halbjahr nicht erreicht hat, können die Börsenturbulenzen das karikative Ziel, eine namhafte Spende für die Krebsliga Schweiz und die Krebsforschung Schweiz zu überweisen, nicht gefährden“, erklärt Thomas Link von PMG Fondsmanagement AG. Dies zeigt das Beispiel des vergangenen Jahres: Dank dem Gebührenverzicht des Fonds Managers und der Fondsleitung PMG Fonds Management von CHF 0.68 pro Anteil resp. CHF 128‘713 insgesamt und dem Gebührenverzicht der Depotbank Sarasin & Cie. wurde der Krebsliga Schweiz und der Krebsforschung Schweiz 2010 ein Spendenbeitrag von CHF 170‘000 überwiesen. Da keine positive Performance erzielt wurde, konnte kein Renditeanteil überwiesen werden.

Der steueroptimierte Fonds
Bei einer Anlage in den innovativen Cancer Charity Support Fund (CCSF; Valorennummer: 10292490, ISIN: CH0102924906) steht die Mittelbeschaffung für den gemeinsamen Kampf gegen Krebs im Vordergrund. Die Hälfte der erzielten Rendite sowie der Gebühren der involvierten Finanzdienstleister fliessen als Spende vollumfänglich der Krebsliga Schweiz sowie der Krebsforschung Schweiz zu. Der Cancer Charity Support Fund ist steueroptimiert. Der Anleger kann seinen gespendeten Renditeanteil vollumfänglich von der Einkommenssteuer abziehen (bis maximal 20 Prozent des steuerbaren Einkommens). Auf der Kapitalanlage wird eine reduzierte Vermögenssteuer erhoben. Der Aktienanteil des Cancer Charity Support Fund wird hauptsächlich in Unternehmen investiert, welche sich mit der Krebsbekämpfung, der Krebsforschung sowie der Krebshilfe beschäftigen; das heisst der Entwicklung und der Produktion von Medikamenten und neuen Therapieverfahren. Bei den Anlagen wird dem Aspekt der Nachhaltigkeit besondere Beachtung geschenkt. Die Aktivitäten des Fonds stehen unter Aufsicht des Anlageausschusses der Krebsliga Schweiz und der Krebsforschung Schweiz. Der Fonds und sämtliche involvierten Finanzdienstleister unterstehen der Finanzmarktaufsicht.

Sehen Sie hier das Video-Interview mit Eric Lütenegger, dem CEO von PMG zum Cancer Charity Support Fund

Factsheet des Cancer Charity Support Fund Juli 2011

Alle Artikel anzeigen