Swissquote öffnet die Tore zu ICOs

Bild: Unsplash
Bild: Unsplash

Tokens können fortan über die Swissquote-Plattform gekauft werden. Damit ist Swissquote die erste Bank, die diese neue Form des Crowdfunding mittels Blockchain anbietet.

22.10.2018, 10:21 Uhr

Redaktion: ase

Kunden können mit Beteiligungen an ICOs sowohl ihr Portfolio diversifizieren als auch die Finanzierung von Startups unterstützen. Bei ICOs handelt es sich um eine neue Form der Kapitalbeschaffung für Unternehmen, bei der auf Basis der Blockchain-Technologie sogenannte Tokens ausgegeben werden.

Bisher waren Kenntnisse im Blockchain-Bereich und ein sogenanntes Blockchain-Wallet notwendig, um an einem ICO teilzunehmen. Durch das neue Angebot entfällt dies. Kunden können Tokens direkt über ihr Konto gegen Schweizer Franken kaufen. Die Swissquote kümmert sich dann sowohl um die Ausführung, als auch um die Verwahrung der Tokens.

Alle Artikel anzeigen