Closing der Bellevue Entrepreneur Private Strategie

André Rüegg, CEO Bellevue Group (Bild: ZVG)
André Rüegg, CEO Bellevue Group (Bild: ZVG)

Bellevue hat von institutionellen Investoren und vermögenden Privatkunden teils signifikante Kapitalzusagen für ihre Beteiligungsgesellschaft "Bellevue Entrepreneur Private KmGK" erhalten. Diese wurde nun für weitere Zeichnungen geschlossen.

20.06.2022, 14:16 Uhr

Redaktion: rem

Dank der Investorengruppe und des Netzwerks von Bellevue innerhalb der Schweizer, aber zusehends auch in der deutschen und österreichischen KMU-Landschaft, sei ein stetiges Wachstum des proprietären Dealflows und der durchschnittlichen Investitionssumme in der Entrepreneur Private Strategie gelungen, teilte Bellevue am Montag mit. Seit Beginn der Investmentperiode im Q2 2021 sei bereits ein signifikanter Teil der zugesagten Gelder investiert worden. Im Zuge einer weiteren Beteiligung an einem in Deutschland ansässigen KMU wird die Beteiligungsgesellschaft jetzt für weitere Zeichnungen bei 63 Mio. CHF geschlossen. André Rüegg, CEO der Bellevue Group, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Fundraising. "Der Fonds ist der erste einer Reihe von Private-Equity-Strategien, die wir in den nächsten Jahren lancieren werden", kommentierte er.

Seit Beginn der Investitionsperiode hat das Fondsmanagement laut eigenen Angaben fünf sogenannte Growth-Equity-Investments in stark positionierte Schweizer KMUs aufgebaut, um deren weiteres Wachstum mit den investierten Geldern zu befeuern. Bei den Unternehmen handelt es sich um "Hidden Champions", Unternehmen mit klarem Wettbewerbsvorteil und kompetentem und visionärem Management. Der Investitionsschwerpunkt der Bellevue Entrepreneur Private KmGK liegt auf finanziell sehr solide aufgestellten KMUs, die sich inmitten ihrer Wachstumsphase befinden. In einer strategischen Partnerschaft werden die Unternehmen dabei unterstützt, ihren bisherigen Erfolg fortzusetzen und weiter wachsen zu können.

Zu den Portfoliounternehmen der KmGK zählt beispielsweise ein technologisch führender Produzent von Optikkomponenten. Das Unternehmen entwickelt und produziert Hochleistungslinsen und weitere optische Gerätschaften für Industrieanwendungen, aber auch für die Consumer-Electronics-Industrie für den Einsatz in Endgeräten, wie etwa in Smartphone-Kameras. Die Firma verfügt über ein umfassendes Patent-Portfolio, das ihre Technologie und damit den technologischen Vorsprung jahrelanger Forschung & Entwicklung schützt.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung