Candriam legt globalen Metaverse-Fonds auf

Bis 2024 dürfte der Markt für virtuelle und erweiterte Realität 73 Milliarden US-Dollar erreichen. (Bild Shutterstock/PopTika)
Bis 2024 dürfte der Markt für virtuelle und erweiterte Realität 73 Milliarden US-Dollar erreichen. (Bild Shutterstock/PopTika)

Der neue Meta Globe Fund investiert in Unternehmen, die an der Entwicklung und Verbesserung des Metaverse beteiligt sind. Der weltweit tätige Vermögensverwalter Candriam ergänzt damit seine wachsende Plattform für thematische Aktieninvestments, auf der mehr als 9 Milliarden US-Dollar in 13 Fonds verwaltet werden.

23.01.2023, 18:44 Uhr

Redaktion: sw

«Ziel ist es, das Wachstumspotenzial struktureller, langfristiger Megatrends wie Gesundheit, Umwelt, Technologie und Demografie zu nutzen», heisst es in einer Mitteilung. Der Meta Globe Fund ist gemäss der EU-Offenlegungsverordnung als Artikel 8 eingestuft.

Obwohl das Metaverse noch in den Kinderschuhen steckt, ist Candriam der Ansicht, dass es Investoren «beachtliche und überzeugende langfristige Anlagechancen bietet». Marktschätzungen zufolge soll die Metaverse-Wirtschaft 5 Billionen US-Dollar übertreffen. Einige Signale deuten darauf, wie die Zukunft aussehen könnte: Bis 2024 dürfte der Markt für virtuelle und erweiterte Realität 73 Milliarden US-Dollar erreichen, während der Markt für NFTs und digitale Authentizitätszertifikate bis 2025 voraussichtlich 80 Milliarden US-Dollar umsetzt.

Ein Team, das zusammen 40 Jahre Anlageerfahrung besitzt, verwaltet den Fonds aktiv: Johan Van Der Biest, Deputy Head of Thematic Global Equity, Felix Demaeght, CFA und Fondsmanager, sowie Nataniel Wejchert, Technology Equity Analyst, arbeiten unter der Leitung von Rudi Van den Eynde, der als Head of Thematic Global Equity 34 Jahre Anlageerfahrung mitbringt. Unterstützt werden diese Experten vom ESG-Team von Candriam, das 21 Analysten umfasst.

Der Candriam Equities L Meta Globe Fund, ein Teilfonds der SICAV Candriam Equities L, ist in Luxemburg ansässig und für den Vertrieb in der Schweiz, Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden und Spanien zugelassen.

«In einer schnell wachsenden digitalen Welt wird es zunehmend wichtiger, jede digitale Interaktion immersiver und attraktiver zu gestalten. Das Metaverse gehört zu den spannendsten Entwicklungen im Technologiebereich», erklärt Johan Van der Biest, Deputy Head of Thematic Global Equity bei Candriam. «Obwohl es noch in den Kinderschuhen steckt, ist bereits klar, dass die Entwicklung des Metaverse den gesamten Technologiesektor beeinflussen wird. Es könnte die Bereiche Bildung, Gesundheit, Kommunikation und Unterhaltung grundlegend verändern und vielleicht revolutionieren. Das Potenzial und die Chancen sind enorm, deshalb wollen wir unseren Kunden das Metaverse leichter zugänglich machen. Angesichts des Erfolgs unseres aktuellen Angebots für thematische Aktien, insbesondere unseres Fonds für Robotik und innovative Technologie, halten wir unseren Meta Globe Fonds für eine natürliche Ergänzung und einen weiteren Schritt, um unseren Ansatz voranzutreiben.»

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung