Neuanstrich von Old Mutual Global Investors

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

Im Rahmen eines Management Buyouts tritt der Vermögensverwalter Old Mutual Global Investors ab Herbst unter einem neuen Namen auf.

06.07.2018, 14:47 Uhr

Redaktion: sif

Die in London domizilierte und seit 2015 auch in der Schweiz mit einer Niederlassung vertretene Vermögensverwaltungsgesellschaft Old Mutual Global Investors (OMGI) wird ab Herbst 2018 unter dem Namen "Merian Global Investors" auftreten. Bis dahin wird das Geschäft unter Old Mutual Global Investors weitergeführt. Weitere Details zum Management Buyout würden im Herbst bei der offiziellen Neufirmierung kommuniziert, meldet das Unternehmen.

Die Mehrheit der Stimmrechte liegen nach dem Management-Buyout bei den sechs massgeblichen Fondsmanager und OMGI-Führungskräften Richard Buxton, Ian Heslop, Amadeo Alentorn, Mike Servent, Dan Nickols und Richard Watts sowie dem weiteren Kader. Der verbleibende Anteil wird von TA Associates kontrolliert.

Die neue Namensgebung begründe sich auf die im Jahr 1647 in Frankfurt geborene Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Als Pionierin und Universalgelehrte verkörpert Merian laut Richard Buxton, CEO von OMGI, den facettenreichen und innovativen Ansatz, den OMGI bei ihren Investitionen verfolgt. Ohne zentralisierten Investmentprozess oder Chief Investment Officer können die Investmentteams des Unternehmens ihre eigenen, bewährten Strategien verfolgen.

Alle Artikel anzeigen