Feri Fonds-Awards verliehen

Alle Gewinner an der Verleihung in Bad Homburg
Alle Gewinner an der Verleihung in Bad Homburg

Die Feri EuroRating Services AG, der Nachrichtensender n-tv und das Handelsblatt haben die Feri EuroRating Awards 2013 verliehen. Bereits zum sechsten Mal wurden die besten Fonds und Gesellschaften Deutschlands, Österreichs und der Schweiz ausgezeichnet.

30.11.2012, 09:59 Uhr

Redaktion: mak

Die Gewinner bei den Gesellschaften sind:

Kategorie

Gesellschaft

Spezialanbieter

Aberdeen Asset Management

Emerging Markets

Aberdeen Asset Management

Multi Asset

Allianz Global Investors

ETF

BlackRock Asset Management

Aktien-ETF

BlackRock Asset Management

Renten-ETF

Commerzbank

Commodities

Credit Suisse Asset Management

Real Estate

Deka Immobilien Investment

Aktienfonds

MFS Investment Management

Rentenfonds

Pioneer Investments

Universalanbieter

Schroders

Absolute Return

Swiss & Global Asset Management

Socially Responsible Investing

Union Investment

Nebst der Credit Suisse im Bereich Commodities gewann der Schweizer Anbieter Swiss & Global AM bereits zum zweiten Mal in der Sparte Absolute Return als Gesellschaft den Gruppenaward.

ZKB siegt bei Aktienfonds Schweiz
Bei den Awards für die Spartenfonds konnten einzelne Fondsgesellschaften in allen drei deutschsprachigen Ländern in jeweils zwei Kategorien gewinnen: Aberdeen Asset Management und BlackRock Asset Management. Db X-trackers konnte sich in zwei ETF-Kategorien durchsetzen.

Den Sonderpreis "Fund Innovations" wurde an den "JPMorgan Macro Hedge Dual Enhanced TR Source ETF" des ETP-Anbieters Source vergeben. Der Fonds bietet Anlegern Zugang zu europäischer und amerikanischer Aktienmarkt-Volatilität.

Bei der Kategorie "Aktien Schweiz" gewann der von Thomas Bruhin verwaltete ZKB Fonds Aktien Schweiz, der sich gegen vier weitere nominierte, aktiv verwaltete Investmentfonds durchsetzte.

Über die Feri EuroRating Awards
Im Unterschied zu anderen Auszeichnungen bewertet Feri für die Feri EuroRating Awards nicht allein auf Basis einer quantitativen Analyse, sondern berücksichtigt auch qualitative Kriterien wie Erfahrung und Ausbildung der Fondsmanager sowie Portfoliokonstruktion. Das Verfahren läuft in zwei Stufen ab: Zunächst nominiert Feri aus allen Fonds die jeweils besten fünf in der jeweiligen Vergleichsgruppe nach quantitativen Kriterien. Anschließend durchlaufen die Nominierten eine qualitative Bewertung. Dabei stehen die Umsetzung und Gestaltung des Investmentprozesses sowie der Fondsmanager selbst im Vordergrund. Der Fonds mit der höchsten Bewertung erhält einen Feri EuroRating Award. Teilnahmevoraussetzung ist neben einem Mindestvolumen der Fonds auch deren freie Zugänglichkeit für Privatinvestoren. Über die Vergabe des Sonderpreises "Fund Innovations" entscheidet ein unabhängiges Expertengremium. Für die Awards in den Kategorien "Bester Asset Manager" werden die jeweils relevanten Kriterien der Kapitalanlagegesellschaft ausgewertet.

Alle Artikel anzeigen