Falcon Private Bank: CEO verlässt die Bank nach nur einem Jahr wieder

Walter Berchtold tritt nach einem Jahr als CEO der Falcon Private Bank ab.
Walter Berchtold tritt nach einem Jahr als CEO der Falcon Private Bank ab.

Walter Berchtold, der die Führungsposition infolge des 1MDB-Skandals übernommen hatte, wird die Privatbank verlassen. Sein Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen.

06.09.2017, 15:20 Uhr

Redaktion: jog

Die Falcon Private Bank gibt die Ernennung von Martin Keller zum neuen CEO bekannt. Keller folgt damit auf Walter Berchtold, der die Position vor rund einem Jahr infolge des Skandals rund um den malaysischen Staatsfonds (Fondstrends berichtete: CEO-Wechsel bei der Falcon Private Bank) übernommen hatte.

Gleichzeitig kündigt auch VR-Präsident Christian Wenger an, dass er nach der dem nahtlosen Wechsel des CEO zurücktreten werde. Sein Nachfolger wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Die Entscheidung von Walter Berchtold, als CEO der Falcon Private Bank zurückzutreten, folgt, laut der Mitteilung der Bank, dem Abschluss der ersten Phase des Turnarounds im Vorfeld der für das vierte Quartal 2017 geplanten neuen Marktpositionierung der Bank.

Christian Wenger kommentiert den Wechsel wie folgt:"Martin Keller ist Anfang dieses Jahres in unseren Verwaltungsrat eingetreten. Ich freue mich sehr, dass wir einen starken CEO aus unseren Reihen rekrutieren und eine reibungslose Übergabe sicherstellen können. Martin hat eine erfolgreiche Erfolgsgeschichte in den Bereichen, die für unsere Kunden von höchster Bedeutung sind."

Alle Artikel anzeigen